<< prev | top | list André im Goblin Valley list | top
previous
Goblin Valley
websize photograph

Bildbeschreibung
Titel: André im Goblin Valley
Aufnahmestandort:

Südwesltlich der Ortschaft Green River im Bundesstaat Utah, erreichbar über die UT 24.

Beschreibung:

Die Kobolde sind kleiner als es den Anschein hat, hier ein Mensch für einen Grössenvergleich.

Der Goblin Valley State Park ist ein Staatspark im Südosten Utahs in der Nähe des Highways 24. Der Park wurde am 24. August 1964 gegründet. Es gibt ein Visitor Center und Campingplatz. Cowboys auf der Suche nach Rindern entdeckten zunächst dieses Tal, bevor Ende der 1920er Jahre Arthur Chaffin mit zwei Begleitern auf der Suche nach einer alternativen Verbindungsstrecke zwischen Green River und Caineville auf dieses Tal stießen. Chaffin war so beeindruckt, dass er 1949 für mehrere Tage in das von ihm "Pilztal" genannte Gebiet zurückkehrte und die Formationen untersuchte und fotografierte.

Wind, Wasser und Erosion haben im Laufe von Millionen Jahren aus dem Sandstein des Tales Figuren geformt, welche an versteinerte Pilze oder Kobolde erinnern. Daher der Name Goblin Valley (Kobold Tal). Der Sanstein lieht auf Lehm auf, was krasse Unterstühlungen verursacht.

Links: Auf Weltkarte zeigen!
Schlüsselwörter: Erosion, Lehm, Sanstein, Mensch
Bilddaten
Image sizes: 2970*1963px, 2092kb
Origin: Scanned from analog diapositive slide
Date/Time: 19980818-000013
Camera:
Destination coordinates WGS84 LONG -110.702501535°, LAT 38.563678444°
Author: Alexandra Medwedeff
Photo copyright: This photograph is copyrighted (©) by André M. Winter and others. A free permissions for re-use may be given for non-commercial purposes. Commercial use requires a license. Contact André M. Winter for any kind of use. This extended copyright notice applies in all cases. Infringements always will be persecuted worldwide. Legal court: Innsbruck, Austria, E.U.
Text copyright: The description of this photograph (or parts of) is based on this article of the free Wikipedia encyclopedia and are covered by the GNU Free Documentation License (GFDL). Authors are named on the Wikipedia page.
Link to this page: link to this page
<< prev | top | list list | top