<< prev | top | list Von einem Bär aufgebrochene Autotüre list | top | next >>
previous
Windräder am Tehachapi Pass
next.
Auto Log im Sequoia National Park
websize photograph

Bildbeschreibung
Titel: Von einem Bär aufgebrochene Autotüre
Aufnahmestandort:

Am Potwisha Campground im Sequoia National Park.

Beschreibung:

Der Sequoia NP hat uns eigentlich nur Schrecken eingejagt. Angefangen hat es mit einem Abend wo ein Bärenjunges in den Toiletten herumkullert und dann ein ausgewachsenes Exemplar in unser Auto einbricht. So um 4h früh geht die Alarmanlage los. Da ich experimentierfreudig bin hatte ich es auch schon geschaft sie anzuwerfen und wusste somit auch wie man sie ausmacht: einsteigen und starten. Das mache ich auch in unterhose, barfüssig un ohne Brille. Nach getaner Arbeit will ich wieder vom Auto weg und ins Zelt doch ein Zeltnachbar schreit relativ wild herum, der Bär sei noch auf der anderen Seite des Autos. In der Tat, da stand er auf der Beifahrerseite und schaute mir über das Autodach in die Augen!

Anscheinend war ich doch noch so durch das plötzliche Aufwachen abgestumpft, dass mich das nur bedingt schreckte und die Fahrertüre von aussen möglichst laut zudonnerte. Der Bär wich hinter ein anderes Zelt aus. Der Zeltnachbar war noch immer unruhig und deutete auf mein Auto. Siehe da, hatte der Bär doch die Fensterscheibe der Hintertüre (inkl. Rahmen natürlich) einfach um ca. 60° heruntergeklappt! Notdürftig bog ich den Teil zurück und konnte feststellen wie schleissig moderne Autos konstruiert sind. Sogar die Scheibe blieb ganz. Im Bild sieht man das Resulatat, dicht war die Türe natürlich nicht mehr.

Ich legte mich wieder zu Alexandra ins Zelt. Wo den sonst auch, wenn sogar Autos nicht mehr sicher sind? Am nächsten Morgen kam ein Ranger vorbei, mit Formularen in der Hand, "ja ob der Bär denn diese Nacht was angerichtet hätte?" Diese Aussage nahm mir mal ziemlich viel Wind aus den Segeln weil mir klar wurde, dass das völlig normal ist am Potwisha Campground! Na gut, ich fülle mit dem Ranger so ein Formular aus. Er fragt mich allen Ernstes ob der Bär eine Marke im Ohr hatte (!) und wenn ja welche Nummer denn draufstand (!!!). Ziemlich entsetzt habe ich die Kopie für die Autovermietung entgegen genommen.

Ich hatte dann doch noch die Geistesgegenwart zu fragen, warum sie da nichts machen. Die Antwort war genauso frustrierend wie die Geschehnisse selbst: man hat schon mehrmals die auffälligen Bären gefangen und in andere Gegenden gebracht, aber sie kommen immer wieder zurück. Meinen Vorschlag, sie nach Alaska zu bringen, lehnte der Ranger entrüstet ab. Die Bären würden die kalten Temperaturen nicht vertragen, denn es seien kalifornische Bären. Und man könne sie nicht einfach einschläfern da der Bär die kalifornische Bundesstaatflagge schmückt...

Links: Auf Weltkarte zeigen!
Schlüsselwörter: Autotüre, Rahmen, gebrochen
Bilddaten
Image sizes: 527*783px, 322kb
Origin: Scanned from analog diapositive slide
Date/Time: 19980823-000002
Camera:
Destination coordinates WGS84 LONG -118.800401688°, LAT 36.5173450707°
Author: André M. Winter
Photo copyright: This photograph is copyrighted (©) by André M. Winter and others. A free permissions for re-use may be given for non-commercial purposes. Commercial use requires a license. Contact André M. Winter for any kind of use. This extended copyright notice applies in all cases. Infringements always will be persecuted worldwide. Legal court: Innsbruck, Austria, E.U.
Text copyright: Description texts and meta data are covered by the GNU Free Documentation License (GFDL). Any re-use requires the URL and the author(s) of this document to be named in.
Link to this page: link to this page
<< prev | top | list list | top | next >>