<< prev | top | list Blick durch arabische Bögen im Dar Al-Wuzara list | top | next >>
previous
Wand mit Durchgängen im Dar Al-Wuzara
next.
Marmorsäule und Kapitell im Madinat az-Zahra
websize photograph
Bildbeschreibung
Titel: Blick durch arabische Bögen im Dar Al-Wuzara
Aufnahmestandort:

Im Madinat az-Zahra' bei Córdoba.

Beschreibung:

Der abgebildete Palast liegt auf der höchsten Ebene in der maurischen Stadt und ist dreischiffig, hier sieht man die quer durch die Räume vom Östlichsten bis in den Westlichsten. Die Hufeisenbögen sind grossteils rekonstruiert, aber von Anbeginn der Sanierung wird der Wiederaufbau wissenschaftlich betreut, man kann also von authentischen Ansichten ausgehen.

Madinat al-Zahra oder Medina Azahara (مدينة الزهراء) ‎ ursprünglich gewidmet einer Konkubine namens az-Zahra' des Abd ar-Rahman III. (al-Nasir) 936 und von ihm in der Dynastie der umayyadischen Kalifen von Córdoba, in Auftrag gegeben. Sie liegt ungefähr 8km westlich von Córdoba an einer Hanglage, mit einem wunderschönen Blick auf das Tal und Córdoba selbst. Die Anlage ist als Ruine erhalten, mit einigen prominenten Gebäuderesten.

Bislang wurden nur 10% der Grundfläche ausgegraben, wobei der Salón Rico herausragt. Er diente dem Empfang von wichtigen Gesandten und verfügt über eine drei Längsschiffe, das am Kopfende von einem Querschiff abgeschlossen wird. Die untere Hälfte der Wände des Salóns waren mit marmornen Pflanzenmotiven verziert, worauf unterschiedliche Motive folgten. Das Ganze wurde darüber schließlich abgeschlossen durch die typischen maurischen Holzschnitzereien. Die Säulenstümpfe bestehen aus abwechselnd blauem und rosafarbenen Marmor.

Trotz der qualitativ hochwertigen und dauerhaften Materialien bestand Medina Azahara nicht einmal ein Jahrhundert lang, da sie schon 1010 erobert und zerstört wurde, als Folge des Bürgerkrieges, der dem Kalifat von Córdoba den Untergang brachte. In den darauffolgenden Jahrhunderten setzte sich die Plünderung und Ausräumung fort. So wurde die Anlage als künstlicher Steinbruch für andere Bauten und spätere Gebäude verwendet.

Schlüsselwörter: maurisch, Bogen, Ausgrabung, Mauer
Bilddaten
Image sizes: 1535*1472px, 1207kb
Origin: Originally a digital image, with postprocessing
Date/Time: 20031005-123638
Camera:
Position coordinates:WGS84 LONG -4.86747980118°, LAT 37.8872253377°
Destination coordinates;WGS84 LONG -4.86771047115°, LAT 37.8871702994°
Air-line distance:
Bearing:
Author: André M. Winter
Photo copyright: This photograph is copyrighted (©) by André M. Winter and others. A free permissions for re-use may be given for non-commercial purposes. Commercial use requires a license. Contact André M. Winter for any kind of use. This extended copyright notice applies in all cases. Infringements always will be persecuted worldwide. Legal court: Innsbruck, Austria, E.U.
Text copyright: Description texts and meta data are covered by the GNU Free Documentation License (GFDL). Any re-use requires the URL and the author(s) of this document to be named in.
Link to this page: link to this page
<< prev | top | list list | top | next >>