../
../../../
All photographs and text data are copyrighted. Contact authors regarding any type of use.


Im Herbst über die Sulzenaualm und Sulzenau Hütte zur Blauen Lacke - Oktober 2008

Herbstliche Wanderung aus dem Unterbergtal (hinteres Stubaital) in die glazial geprägte Landschaft am Lübecker Weg. Das Gebiet ist relativ leicht nach rund 700hm erreichbar: ausgehend vom Parkplatz oberhalb der Grawaalam nimmt man den breiten und gut ausgetreten Weg zur Sulzenauer Alm (gratis Leihstöcke unten). Trotzdem ist dies kein Fahrweg, man muss schon schauen wo man hinsteigt. Die Sulzenauer Alm liegt romantisch in einem grossen flachbödigem Kar und hat auch meist ausserhalb der Hauptsaisonen offen (Anschlag beim Parkplatz unten).

Weiter geht es über einen steinschlaggefährdeten Weg durch die steilen Hänge an der Westseite des Kessels (Nachtrag: seit 2012 verläuft dieser Weg weiter hinten im Tal und umgeht so diesen Abschnitt). Es gibt dazu eine alternative, den 2008 neu errichteten Wilde-Wasser-Weg, dieser zieht tiefer in den Kessel nach Süden hinein und erreicht den Normalweg in der Westflanke auf halber Höhe. Dieser zweite Weg könnte weniger dem Steinschlag ausgesetzt sein, ist allerdings feuchter da er unter den Wasserfällen durchzieht, im Winter könnte es hier Eissturz geben. Es gibt von der Sulzaalm zur Sulzenau Hütte keinen anderen markierten oder einfacheren Weg als diese beiden hier beschriebenen.

Nach der Überwinding dieser zeiten Steilstufe befindet man sich auf einem Plateau und ist schnell bei der keilförmigben Sulzenau Hütte angelangt. Die massive Stahlbetonbauweise ist nicht unbedingt hübsch, war aber nach einer Lawine 1975 notwendig geworden. Beim Wiederaufbau baute man das feste Betondach über die Reste der Hütte. Es gibt einen Winterraum für 18 Personen. Er ist im Haupthaus nahe der Seilbahnstation untergebracht.

Nach weiteren 100 Höhenmeter gelangt man auf einen ehemaligen grossen Gletscherseeboden. Hier kommt auch der Stubaier Höhenweg vom Beiljoch (Peiljoch) herunter. Das Areal ist durch eine Vielzahl an unterschiedlich grossen Seiten- und Endmoränen zerfurcht. Hier flossen der Sulzenauferner, die Fernerstube und der Aperer-Freiger-Ferner zusammen. In einer Mulde, deren Moränenwall noch intakt ist, direkt unter dem Sulzenaukogel, befindet sich die schön türkis schimmernde Blaue Lacke. Nach einer Umrundung (weglos) steigen wir wieder ab. Ich nehme den Wilde-Wasser-Weg, aber aufgrund seiner schattigen Lage ist er im Herbst nicht zu empfehlen, da der Weg über lange Abschnitte vereist ist.

Die Gegend kann im Herbst wirklich empfohlen werden. Im Sommer ist hier immer die Hölle los, im Winter teilweise auch. Diesen Samstag im Herbst waren wir mit einer Jägerin alleine hier heroben. Es war warm genug, in der Sonne nur mit dem T-Shirt unterwegs zu sein.

thumbnail
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3170kB. link photo page.
thumbnail
Diese Bank wartet darauf am Weg tief eingegraben zu werden.
Format am Server: 850*638px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3648*2736px, 3645kB. link photo page.
thumbnail
Der Weg ist breit aber Steinig. Unten gibt es Stecken zum Ausborgen.
Format am Server: 611*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 1000*1392px, 755kB. link photo page.
thumbnail
Durch dieses grosse Kar führt nur oben querend der Stubaier Höhenweg durch den Grawagrubennieder. Sonst ist man dort meist alleine. Sichtbar sind die Schafspitze und die Gamspitze, rechts geht es weiter zur Nockwand.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3752kB. link photo page.
thumbnail
Ansicht von Süden, der selten begangende Hügel steht vor dem wesentlich schrofferen Schöckbichlgrat.
Format am Server: 850*480px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*1950px, 2635kB. link photo page.
thumbnail
Teilweise führt der Weg durch schroffes Gelände ist aber immer schön breit.
Format am Server: 850*638px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3648*2736px, 3391kB. link photo page.
thumbnail
Blick auf den Kamm nördlich des oberen Stubaitals.
Format am Server: 850*477px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*1941px, 2637kB. link photo page.
thumbnail
Blick in den Grabagrubennieder, dem Übergang am Stubaier Höhenweg zur Regensburgerhütte. Hinten rechts die Grabawand.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3485kB. link photo page.
thumbnail
Der Hölltalferner ist zwar klein, aber immer noch ein Hindernis zur Besteigung der Hölltalspitze (links) oder der Östlichen Scharzenbergspitze (rechts).
Format am Server: 850*482px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*1959px, 2905kB. link photo page.
thumbnail
Der Hölltalferner ist zwar klein, aber immer noch ein Hindernis zur Besteigung der Hölltalspitze (links) oder der Östlichen Scharzenbergspitze (rechts).
Format am Server: 850*499px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2028px, 2565kB. link photo page.
thumbnail
Der sichtbare Kamm gehört zur Östlichen Scharzenbergspitze. Der Mond war so am helllichten Tag (halb 11) sichbar.
Format am Server: 850*550px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 1062*687px, 424kB. link photo page.
thumbnail
Die Mutterbergspitze steht aussen links, mit sichbaren weissem Kreuz. Der Hölltalferner ist zwar klein, aber immer noch ein Hindernis zur Besteigung der Hölltalspitze (links) oder der Östlichen Scharzenbergspitze (rechts).
Format am Server: 850*501px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2037px, 2999kB. link photo page.
thumbnail
Dieses Rad fängt das sausende Zugseil der Materialseilbahn der Sulzenaualm auf.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 2920kB. link photo page.
thumbnail
Dieses Rad fängt das sausende Zugseil der Materialseilbahn der Sulzenaualm auf.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 2144kB. link photo page.
thumbnail
Das Zugseil wird nur aufgewickelt und läuft nicht zurück ins Tal, das trotz der relativ hohen Distanz (310hm, 600m Luftlinie). Die Sulzenau-Alm ist noch weitere 900m hinter der Bergstation, dieses Flache Stück wird mit einem Almtraktor überwunden.
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 3021kB. link photo page.
thumbnail
Das Zugseil wird nur aufgewickelt und läuft nicht zurück ins Tal, das trotz der relativ hohen Distanz (310hm, 600m Luftlinie). Für den Antrieb sorgt ein besserer Rasenmähermotor.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3725kB. link photo page.
thumbnail
Frei hängende Seile müssen gekennzeichnet werden, das hilft vor allem Paragleitern und den Häufig hier fliegenden Rettungshubschraubern (Schigebiet am Stubaier Gletscher).
Format am Server: 850*504px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2049px, 2842kB. link photo page.
thumbnail
Panorama über den Kamm nördlich des oberen Stubaitals.
Format am Server: 1440*400px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 10299*2860px, 3997kB. link photo page.
thumbnail
Ansicht von Süden, der selten begangende Hügel steht vor dem wesentlich schrofferen Schöckbichlgrat, der hinten rechts in die Nochwand mündet.
Format am Server: 850*491px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*1998px, 2992kB. link photo page.
thumbnail
Ansicht von Süden, hier führt ein selten begangener Höhenweg zwischen der Pfandleralm und der Mutterbergalm durch.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4349kB. link photo page.
thumbnail
Blick über die die Geländestufe unter der Sulzenauhütte auf den nicht einfach zu besteigenden (oder sehr brüchigen) Hausberg der Sulzenau Hütte.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 2901kB. link photo page.
thumbnail
Schneidender Blick über den Wilden-Freiger-Ferner auf den einigermassen einfachen 3000er des Stubaier Hauptkamms.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 2969kB. link photo page.
thumbnail
Blick über die die Geländestufe unter der Sulzenauhütte auf den nicht einfach zu besteigenden (oder sehr brüchigen) Hausberg der Sulzenau Hütte.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3532kB. link photo page.
thumbnail
Blick auf die Geländestufe, an der die Sulzenauhütte steht. Hinten der Wilde Paff.
Format am Server: 850*561px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3264*2154px, 2707kB. link photo page.
thumbnail
Blick auf die Geländestufe, an der die Sulzenauhütte steht. Von hier sieht man nicht die charakteristische Keilform des Lawinenschutz auf der Südseite.
Format am Server: 850*537px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3183*2011px, 2763kB. link photo page.
thumbnail
Der Wasserfall ist im Sommer viel ausgeprägter. Der Wilde-Wasser-Weg führt seit 2008 unten durch. Blick auf die Geländestufe, an der die Sulzenauhütte steht. Von hier sieht man nicht die charakteristische Keilform des Lawinenschutz auf der Südseite.
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 3909kB. link photo page.
thumbnail
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4441kB. link photo page.
thumbnail
Auf den Dächern liegt Reif. Im Vordergrund fliesst der Sulzaubach. Hinten oben sieht man den Normalweg zur Sulzenau Hütte.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3444kB. link photo page.
thumbnail
Auf den Dächern liegt Reif. Im Vordergrund fliesst der Sulzaubach.
Format am Server: 850*562px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3301*2184px, 3892kB. link photo page.
thumbnail
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 4856kB. link photo page.
thumbnail
Im Moos ist der Sulzaubach in zahlreiche sehr langsam fliessende Seitenarme verzweigt, das Wasser steht mehr als es fliesst.
Format am Server: 850*638px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3648*2736px, 3602kB. link photo page.
thumbnail
Im Moos ist der Sulzaubach in zahlreiche sehr langsam fliessende Seitenarme verzweigt, das Wasser steht mehr als es fliesst.
Format am Server: 850*638px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3648*2736px, 3759kB. link photo page.
thumbnail
Im Moos ist der Sulzaubach in zahlreiche sehr langsam fliessende Seitenarme verzweigt, das Wasser steht mehr als es fliesst.
Format am Server: 638*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2736*3648px, 4898kB. link photo page.
thumbnail
Es ist nicht klar wozu die Hütte dient, die schienenartigen Balken gehen am Boden der Hütte durch und schauen auf beiden Seiten heraus.
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 5929kB. link photo page.
thumbnail
Die Sulzenauer Alm liegt romantisch in einem grossen flachbödigem Kar und hat auch meist ausserhalb der Hauptsaisonen offen (Anschlag beim Parkplatz unten).
Format am Server: 850*545px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3300*2116px, 3406kB. link photo page.
thumbnail
Im geschlossenen Zustand ist die Pfeife im Mund des Holtzkopfs.
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 4441kB. link photo page.
thumbnail
Im offenen Zustand ist die Pfeife ausserhalb des Munds des Holtzkopfs.
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 4383kB. link photo page.
thumbnail
Die Sulzenauer Alm liegt romantisch in einem grossen flachbödigem Kar und hat auch meist ausserhalb der Hauptsaisonen offen (Anschlag beim Parkplatz unten).
Format am Server: 1915*400px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 9744*2035px, 7134kB. link photo page.
thumbnail
Man steigt recht flott vom Moos auf.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 5306kB. link photo page.
thumbnail
Das Gelände oberhalb des Wegs sieht in der Tat nicht besonders sicher aus, man sieht jede Menge frischer Abbruchstellen und das Geröll ist labil gelagert. Es gibt aber keine wirkliche alternative zu diesem Weg, abgesehen vom 2008 neu errichteten Wilde-Wasser-Weg, der weiter im schattigen Karende hochführt und den Normalweg auf halber Höhe wieder einfädelt.
Format am Server: 629*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 1295*1750px, 2071kB. link photo page.
thumbnail
Man steigt recht flott vom Moos auf.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 5369kB. link photo page.
thumbnail
Der Talboden ist weit und flach im Kar, allerdings kugeln grosse alte Felsbrocken an allen Seiten herum.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4472kB. link photo page.
thumbnail
Das Gelände oberhalb des Wegs sieht in der Tat nicht besonders sicher aus, man sieht jede Menge frischer Abbruchstellen und das Geröll ist labil gelagert. Es gibt aber keine wirkliche alternative zu diesem Weg, abgesehen vom 2008 neu errichteten Wilde-Wasser-Weg, der weiter im schattigen Karende hochführt und den Normalweg auf halber Höhe wieder einfädelt.
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 4912kB. link photo page.
thumbnail
Verwegender mittelfristiger Standort für Bäume. Das Gelände oberhalb des Wegs sieht in der Tat nicht besonders sicher aus, man sieht jede Menge frischer Abbruchstellen und das Geröll ist labil gelagert. Es gibt aber keine wirkliche alternative zu diesem Weg, abgesehen vom 2008 neu errichteten Wilde-Wasser-Weg, der weiter im schattigen Karende hochführt und den Normalweg auf halber Höhe wieder einfädelt.
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 4530kB. link photo page.
thumbnail
Die Sulzenauer Alm liegt romantisch in einem grossen flachbödigem Kar und hat auch meist ausserhalb der Hauptsaisonen offen (Anschlag beim Parkplatz unten). Der Talboden ist weit und flach im Kar, allerdings kugeln grosse alte Felsbrocken an allen Seiten herum.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4650kB. link photo page.
thumbnail
Man steigt recht flott vom Moos auf.
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 4941kB. link photo page.
thumbnail
Die Sulzenauer Alm liegt romantisch in einem grossen flachbödigem Kar und hat auch meist ausserhalb der Hauptsaisonen offen (Anschlag beim Parkplatz unten). Der Talboden ist weit und flach im Kar, allerdings kugeln grosse alte Felsbrocken an allen Seiten herum.
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 3919kB. link photo page.
thumbnail
Die Sulzenauer Alm liegt romantisch in einem grossen flachbödigem Kar und hat auch meist ausserhalb der Hauptsaisonen offen (Anschlag beim Parkplatz unten).
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 5012kB. link photo page.
thumbnail
Die Sulzenauer Alm liegt romantisch in einem grossen flachbödigem Kar und hat auch meist ausserhalb der Hauptsaisonen offen (Anschlag beim Parkplatz unten).
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 5269kB. link photo page.
thumbnail
Blick in den Ausgang des Kars der Sulzenaualm, darunter sürtzt sich der Sulzaubach in den Grawafall.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4467kB. link photo page.
thumbnail
Der obere Abschnitt, hier sichbar, ist einfacher als der untere.
Format am Server: 850*638px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3648*2736px, 3672kB. link photo page.
thumbnail
Die Sulzenauer Alm liegt romantisch in einem grossen flachbödigem Kar und hat auch meist ausserhalb der Hauptsaisonen offen (Anschlag beim Parkplatz unten).
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 5253kB. link photo page.
thumbnail
Der nur von Aussen zu verschliessende Riegel ist nicht besonders vertrauenserweckend. Aber Notfalls kann man sich durch die Fenster von innen abseilen...
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 3830kB. link photo page.
thumbnail
Mitglieder zahlen 2008/2009 EUR11,50 pro Nacht (per aufliegendem Zahlschein).
Format am Server: 691*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 1481*1821px, 1166kB. link photo page.
thumbnail
Der Winterraum wurde ins Haupthaus verlegt. Es gibt 18 Lager, aber weitaus weniger Sitzmöglichkeiten und Geschirr. Strom gibt es keinen, Wasser fliesst direkt hinter der Hütte in Form des Sulzaubachs vorbei.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3201kB. link photo page.
thumbnail
Hier gibt es keine Kassa.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 2791kB. link photo page.
thumbnail
Hier die rechte Hälfte des kleinen Küchenregals. Kerzen gibt es, aber sicher nicht genug für einen ganzen Winter. Butter und Brotaufstriche werden bald aus sein...
Format am Server: 850*638px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3648*2736px, 3455kB. link photo page.
thumbnail
Hier die linke Hälfte des kleinen Küchenregals.
Format am Server: 850*638px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3648*2736px, 3302kB. link photo page.
thumbnail
Das Gerät schaut gut aus, durch die grosse Abzugshöhe sollte der Ofen auch gut ziehen.
Format am Server: 638*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2736*3648px, 4692kB. link photo page.
thumbnail
Man tausche Holzdeckel gegen Klobrille. Bequem, aber es zieht von unten...
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 3389kB. link photo page.
thumbnail
Es gibt hier nicht wenig fein bereits zerkleinertes Holz, falls es zu Ende ist fand sich im Herbst 2008 noch einiges unter dem südseitigen Keil der Hütte (hinter dem Gaslager).
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 3879kB. link photo page.
thumbnail
Zum Anfeuern gibt es recht wenig Papier, da heisst es feine Späne hacken.
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 3961kB. link photo page.
thumbnail
Im Winterraum gibt es nicht wenig fein bereits zerkleinertes Holz, falls es zu Ende ist fand sich im Herbst 2008 noch einiges unter dem südseitigen Keil der Hütte (hinter dem Gaslager).
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 3910kB. link photo page.
thumbnail
Frei hängende Seile müssen gekennzeichnet werden, das hilft vor allem Paragleitern und den Häufig hier fliegenden Rettungshubschraubern (Schigebiet am Stubaier Gletscher).
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 4264kB. link photo page.
thumbnail
Über diese eigenwillige Konstruktion wird das rücklaufende Zugseil in den Motorraum geleitet, der schmäler als die Breite der Seilführung im Verlauf ist.
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 2561kB. link photo page.
thumbnail
Hinten der Trögler. Die Sulzenauhütte liegt auf einer Höhe von 2191 m in einem Seitental des Stubaitales und ist von Anfang Juni bis Anfang Oktober geöffnet. Erreichbar ist sie vom Stubaital in etwa zwei Stunden Gehzeit, wobei der Weg über die Almwiesen der Sulzenaualm führt, welche in den 1980er Jahren beinahe einem großen Staudammprojekt zum Opfer gefallen wären. Die beliebtesten Hochtouren von der Sulzenauhütte sind das Zuckerhütl, d [...]
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4459kB. link photo page.
thumbnail
Dahinter der Sulzenauferner.
Format am Server: 850*426px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*1731px, 2592kB. link photo page.
thumbnail
Blick nach Südwesten, hinten steht der Apere Pfaff, 3353 m, vorm Sulzenauferner. Rechts ist der alte, lawinengefährdete, Winterraum. Der neue ist im Haupthaus.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4151kB. link photo page.
thumbnail
Hinten die Berge nördlich des Stubaitals. Rechts steht ein Wasserfassungsbehälter.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3743kB. link photo page.
thumbnail
Rechts der BIldmitte steht der Mairspitz.
Format am Server: 1574*400px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 9988*2538px, 10048kB. link photo page.
thumbnail
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 6323kB. link photo page.
thumbnail
Dieses Hütterl ist eine Schnak in den Sommermonaten. Im Winter ist die Bank die einzige Sitzgelegenheit heraussen.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4332kB. link photo page.
thumbnail
Man sieht hier nur das Obergeschoss. Die Sulzenauhütte liegt auf einer Höhe von 2191 m in einem Seitental des Stubaitales und ist von Anfang Juni bis Anfang Oktober geöffnet. Erreichbar ist sie vom Stubaital in etwa zwei Stunden Gehzeit, wobei der Weg über die Almwiesen der Sulzenaualm führt, welche in den 1980er Jahren beinahe einem großen Staudammprojekt zum Opfer gefallen wären. Die beliebtesten Hochtouren von der Sulzenauhütte sind da [...]
Format am Server: 850*341px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 5021*2014px, 2617kB. link photo page.
thumbnail
Man sieht hier nur das Obergeschoss. Die Sulzenauhütte liegt auf einer Höhe von 2191 m in einem Seitental des Stubaitales und ist von Anfang Juni bis Anfang Oktober geöffnet. Erreichbar ist sie vom Stubaital in etwa zwei Stunden Gehzeit, wobei der Weg über die Almwiesen der Sulzenaualm führt, welche in den 1980er Jahren beinahe einem großen Staudammprojekt zum Opfer gefallen wären. Die beliebtesten Hochtouren von der Sulzenauhütte sind da [...]
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4726kB. link photo page.
thumbnail
Frei hängende Seile müssen gekennzeichnet werden, das hilft vor allem Paragleitern und den Häufig hier fliegenden Rettungshubschraubern (Schigebiet am Stubaier Gletscher).
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4289kB. link photo page.
thumbnail
In den 30er Jahren wurde die Sulzenauhütte mit dem Winterhaus (linker Bildrand) erweitert, welches im Sommer als Schlafhaus genützt wurde. Ein Lawinenabgang am 5. April 1975 machte das Winterhaus dem Erdboden gleich und auch das Haupthaus wurde zu zwei Drittel zerstört.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4844kB. link photo page.
thumbnail
Manchen Gästen muss auf der Hütte ganz schön fad sein, dass sie auf allen umliegenden Felsen Toprope-Routen brauchen... Das Kreuz hinten ist äusserst provisorisch.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4836kB. link photo page.
thumbnail
Hinten die Berge nördlich des Stubaitals.
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 5020kB. link photo page.
thumbnail
Hier sieht man den alten Bau dahinter. Die Türe mit der Treppe führt zum Winterraum. Die Sulzenauhütte liegt auf einer Höhe von 2191 m in einem Seitental des Stubaitales und ist von Anfang Juni bis Anfang Oktober geöffnet. Erreichbar ist sie vom Stubaital in etwa zwei Stunden Gehzeit, wobei der Weg über die Almwiesen der Sulzenaualm führt, welche in den 1980er Jahren beinahe einem großen Staudammprojekt zum Opfer gefallen wären. Die beli [...]
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4839kB. link photo page.
thumbnail
Blick nach Südwesten, hinten steht der Apere Pfaff, 3353 m, vorm Sulzenauferner.
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 5246kB. link photo page.
thumbnail
Hier hat der Gletscher den Grund glattgeschliffen. Blick nach Südwesten, hinten steht der Apere Pfaff, 3353 m, vorm Sulzenauferner.
Format am Server: 638*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2736*3648px, 6098kB. link photo page.
thumbnail
Berg nördlich des Hauptkamms und des Stubaier Höhenwegs.
Format am Server: 850*638px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3648*2736px, 3600kB. link photo page.
thumbnail
Ein einfacher Weg führt hier hoch.
Format am Server: 604*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2376*3346px, 3838kB. link photo page.
thumbnail
Rechts der Mitte liegt die Grünau genannte Glaziallandschaft. Links steht die Sulzenau Hütte und der alte Winterraum. Der Sattel hinten links heisst Niederl, 2278 m, liegt am Stubaier Höhenweg und führt hinunter zur Nürnberger Hütte.
Format am Server: 850*638px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3648*2736px, 3437kB. link photo page.
thumbnail
Die Rohre sind leer, aber es scheint als konnte hier früher viel Wasser abgeleitet werden. Weiter oben gibt es. beim Abfluss eines ehemaligen Gletschersees ein vollkommen zugeschwemmtes Sperrwerk.
Format am Server: 638*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2736*3648px, 5967kB. link photo page.
thumbnail
Am oberen Sulzaubach.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4937kB. link photo page.
thumbnail
Oxydate werden nach dem Rückzug des Gletschers ausgewaschen.
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 4774kB. link photo page.
thumbnail
Oxydate werden nach dem Rückzug des Gletschers ausgewaschen. Der obere Sulzaubach zwängt sich hier durch einen engen Einschnitt.
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 4454kB. link photo page.
thumbnail
Das kann man eine Pioniertat nennen!
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 4572kB. link photo page.
thumbnail
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3987kB. link photo page.
thumbnail
Oxydate werden nach dem Rückzug des Gletschers ausgewaschen. Der obere Sulzaubach zwängt sich hier durch einen engen Einschnitt.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 5137kB. link photo page.
thumbnail
Auf diesem Hügel sind Kletterouten zum Plattenklettern gebohrt (südwestseitig).
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 5566kB. link photo page.
thumbnail
Hier trafen mehrere Gletscher zusammen und wühten die Landschaft auf. Blick nach Südwesten, hinten steht der Apere Pfaff, 3353 m, vorm Sulzenauferner.
Format am Server: 1533*400px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 6995*1825px, 5858kB. link photo page.
thumbnail
Hier teilt sich der Weg zwischen dem Beiljoch und Wilden Freiger.
Format am Server: 695*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*2816px, 3413kB. link photo page.
thumbnail
Der Schafskopf ist schon länger hier heroben. Der Wilde Westen lässt grüssen.
Format am Server: 850*638px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3648*2736px, 3601kB. link photo page.
thumbnail
Der See hat besonders aus diesem Blickwinkel eine unschlagbare türkise Farbe.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 5011kB. link photo page.
thumbnail
Im Steinmänner-Feld nördlich des Sees.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4688kB. link photo page.
thumbnail
In diesem grossen Becken muss auch einmal ein grosser See gelegen haben. Beim Abfluss rechts gibt es ein vollkommen zugeschwemmtes Sperrwerk.
Format am Server: 850*335px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 7670*3019px, 4579kB. link photo page.
thumbnail
Im Steinmänner-Feld nördlich des Sees.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3809kB. link photo page.
thumbnail
Im Steinmänner-Feld nördlich des Sees.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3621kB. link photo page.
thumbnail
Der See hat besonders aus diesem Blickwinkel eine unschlagbare türkise Farbe.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4785kB. link photo page.
thumbnail
Blich talauswärts.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3968kB. link photo page.
thumbnail
Die Kinder interessiert nur Steinereinwerfen...
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3865kB. link photo page.
thumbnail
Hier ist der Mündungsbereich der mit Geschiebe und Sanden geladenen Gletscher- und Schmelzwässer.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4926kB. link photo page.
thumbnail
Im Westtufer ist der Mündungsbereich der mit Geschiebe und Sanden geladenen Gletscher- und Schmelzwässer.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4668kB. link photo page.
thumbnail
Der See hat besonders aus diesem Blickwinkel eine unschlagbare türkise Farbe.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 2679kB. link photo page.
thumbnail
Blick talauswärts.
Format am Server: 850*432px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*1755px, 2403kB. link photo page.
thumbnail
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4971kB. link photo page.
thumbnail
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 4415kB. link photo page.
thumbnail
Hinten schimmert unscharf der türkise See.
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 3819kB. link photo page.
thumbnail
Format am Server: 850*458px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3198*1722px, 2322kB. link photo page.
thumbnail
Diese weichen Sedimente sind teilweise gefroren, darauf gehen ist abenteuerlich. Das Wasser ist nicht aufgewühlt, daher bleiben die Sedimente am Seeboden.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4798kB. link photo page.
thumbnail
Der Schlamm scheint langsam aus der Moräne in den See zu fliessen. Der schwankende Wasserstand des Sees (besonders absinkend im Herbst) bildet darin diese Höhenschichtlinien um Ufer.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4674kB. link photo page.
thumbnail
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3704kB. link photo page.
thumbnail
Der Schlamm scheint langsam aus der Moräne in den See zu fliessen. Der schwankende Wasserstand des Sees (besonders absinkend im Herbst) bildet darin diese Höhenschichtlinien um Ufer. An der oberseite sind die Wülste gefroren und mit dem Sonnenschein rinnt der Schlamm die Flanken hinunter.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4062kB. link photo page.
thumbnail
Der schwankende Wasserstand des Sees (besonders absinkend im Herbst) bildet diese Höhenschichtlinien um Ufer. An der oberseite sind die Wülste gefroren und mit dem Sonnenschein rinnt der Schlamm die Flanken hinunter.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3601kB. link photo page.
thumbnail
Der schwankende Wasserstand des Sees (besonders absinkend im Herbst) bildet diese Höhenschichtlinien um Ufer. An der oberseite sind die Wülste gefroren und mit dem Sonnenschein rinnt der Schlamm die Flanken hinunter.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3708kB. link photo page.
thumbnail
Der schwankende Wasserstand des Sees (besonders absinkend im Herbst) bildet diese Höhenschichtlinien um Ufer.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3837kB. link photo page.
thumbnail
Der schwankende Wasserstand des Sees (besonders absinkend im Herbst) bildet diese Höhenschichtlinien um Ufer. An der oberseite sind die Wülste gefroren und mit dem Sonnenschein rinnt der Schlamm die Flanken hinunter.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4789kB. link photo page.
thumbnail
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3813kB. link photo page.
thumbnail
Format am Server: 850*486px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*1974px, 2194kB. link photo page.
thumbnail
Dahinter die Steinmann-Landschaft.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4351kB. link photo page.
thumbnail
Blick nach Westen.
Format am Server: 850*496px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2016px, 3642kB. link photo page.
thumbnail
Diese Moräne stützt die Nordseite des Sees.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4713kB. link photo page.
thumbnail
Je kleiner man hier ist, desto mehr gibt es zu Klettern.
Format am Server: 646*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3032px, 2953kB. link photo page.
thumbnail
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3940kB. link photo page.
thumbnail
Diese Kristalle können mehrere Zentimeter pro Tag wachsen und Steine hochheben.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3661kB. link photo page.
thumbnail
Diese Kristalle können mehrere Zentimeter pro Tag wachsen und Steine hochheben.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3149kB. link photo page.
thumbnail
Der Berg kann auf einem markierten Normalweg mit Steiganlagen überschritten Werden.
Format am Server: 850*483px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3447*1959px, 3574kB. link photo page.
thumbnail
Diese Kristalle können mehrere Zentimeter pro Tag wachsen und Steine hochheben. Sie wachsen an der Basis durch konstantem Wasssernachschub. Von oben sehen diese Flächen aus wie Erde bedeckt mit ein paar Schneekristallen. Man kann darauf gehen und die Kristalle können einem auch tragen, oder sie brechen um und man rutscht aus...
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 4585kB. link photo page.
thumbnail
Der Boen ist hier über säht mit langen Eiskristallen, die mehrere Zentimeter pro Tag wachsen und Steine hochheben können. Sie wachsen an der Basis durch konstantem Wasssernachschub.
Format am Server: 850*638px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3648*2736px, 3844kB. link photo page.
thumbnail
Diese Kristalle können mehrere Zentimeter pro Tag wachsen und Steine hochheben. Sie wachsen an der Basis durch konstantem Wasssernachschub. Von oben sehen diese Flächen aus wie Erde bedeckt mit ein paar Schneekristallen. Wenn man darauf geht brechen jedoch sie sofort um, meist sieht man erst dann worauf man unterwegs ist.
Format am Server: 850*638px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3648*2736px, 4105kB. link photo page.
thumbnail
Format am Server: 850*638px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3648*2736px, 4272kB. link photo page.
thumbnail
Das Eis ist hier mehrschichtig aufgebaut und bildet hole Kammen, die dieses Muster verursachen.
Format am Server: 850*638px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3648*2736px, 3561kB. link photo page.
thumbnail
Zerstörung der Eisdecke.
Format am Server: 850*638px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3648*2736px, 3323kB. link photo page.
thumbnail
Es schaut kälter aus als es ist...
Format am Server: 638*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2736*3648px, 4642kB. link photo page.
thumbnail
Hier hat wohl auch der Gletscher gearbeitet.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4181kB. link photo page.
thumbnail
Der Winter macht sich hier langsam breit, der Wassesopiegel sinkt.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4285kB. link photo page.
thumbnail
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4917kB. link photo page.
thumbnail
Diese Kristalle können mehrere Zentimeter pro Tag wachsen und Steine hochheben. Sie wachsen an der Basis durch konstantem Wasssernachschub. Von oben sehen diese Flächen aus wie Erde bedeckt mit ein paar Schneekristallen. Man kann darauf gehen und knickt sie dabei um, erst dann merkt man worauf man unterwegs ist.
Format am Server: 850*638px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3648*2736px, 3684kB. link photo page.
thumbnail
Diese Kristalle können mehrere Zentimeter pro Tag wachsen und Steine hochheben. Sie wachsen an der Basis durch konstantem Wasssernachschub. Von oben sehen diese Flächen aus wie Erde bedeckt mit ein paar Schneekristallen. Wenn man darauf geht brechen jedoch sie sofort um, meist sieht man erst dann worauf man unterwegs ist.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3762kB. link photo page.
thumbnail
Diese Kristalle können mehrere Zentimeter pro Tag wachsen und Steine hochheben. Sie wachsen an der Basis durch konstantem Wasssernachschub. Von oben sehen diese Flächen aus wie Erde bedeckt mit ein paar Schneekristallen. Wenn man darauf geht brechen jedoch sie sofort um, meist sieht man erst dann worauf man unterwegs ist.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3695kB. link photo page.
thumbnail
Wir lassen Eis und Steine über das Eis sausen. Steine die einbrechen ziehem Luft mit unter die Eisdecke, die man auch am Bild als Blasen sieht. Sie suchen einen Ausgang, den es über feine Risse im Eis gibt, beim Austreten erzeugt dies ein konstantes lautes Pfeifen und Säuseln.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3825kB. link photo page.
thumbnail
Blick von Osten über den Gletschersee im Herbstlichen Gewand.
Format am Server: 1572*400px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 8963*2281px, 6486kB. link photo page.
thumbnail
Der etwas unglückliche Blick geht auf einem Ausrutscher am Seeufer zurück, wo sich Nicolas ein paar Schnitte an der Hand im Eis zugelegt hatte.
Format am Server: 626*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2461*3339px, 4269kB. link photo page.
thumbnail
Blick von Nordosten über den Gletschersee im Herbstlichen Gewand.
Format am Server: 850*474px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 6797*3791px, 8702kB. link photo page.
thumbnail
Blick von Nordosten über den Gletschersee im Herbstlichen Gewand.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4801kB. link photo page.
thumbnail
Blick von Nordosten über den Gletschersee im Herbstlichen Gewand.
Format am Server: 850*428px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 6687*3370px, 8348kB. link photo page.
thumbnail
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3992kB. link photo page.
thumbnail
In diesem grossen Becken muss auch einmal ein grosser See gelegen haben. Beim Abfluss rechts gibt es ein vollkommen zugeschwemmtes Sperrwerk.
Format am Server: 850*638px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3648*2736px, 3551kB. link photo page.
thumbnail
Hier ist im Sommer ein Steg, er wird im Herbst abgebaut um ihn nicht den Scheedruck des Winters und die reissenden Fluten der Schmelzwässer auszusetzen. Wir haben uns ein Brett ausgeborgt und wieder zurückgelegt.
Format am Server: 850*638px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3648*2736px, 3655kB. link photo page.
thumbnail
Auf diesem Hügel sind Kletterouten zum Plattenklettern gebohrt (südwestseitig).
Format am Server: 850*638px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3648*2736px, 3553kB. link photo page.
thumbnail
Oxydate werden nach dem Rückzug des Gletschers ausgewaschen.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4986kB. link photo page.
thumbnail
Die Detersion bezeichnet die abschleifende Tätigkeit eines Gletschers, der sich über einen Gesteinskörper hinwegbewegt. Als Synonym wird auch der Begriff Gletscherschliff verwendet, wobei letzterer Begriff auch das Resultat der Detersion bezeichnet. Durch das Gleiten des sich bewegenden Eises wird der Untergrund erodiert, obwohl das Eis viel weicher als das Gestein ist. Die schleifende bzw. glättende Wirkung entfaltet sich im Anstehenden durc [...]
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 5180kB. link photo page.
thumbnail
Die Detersion bezeichnet die abschleifende Tätigkeit eines Gletschers, der sich über einen Gesteinskörper hinwegbewegt. Als Synonym wird auch der Begriff Gletscherschliff verwendet, wobei letzterer Begriff auch das Resultat der Detersion bezeichnet. Durch das Gleiten des sich bewegenden Eises wird der Untergrund erodiert, obwohl das Eis viel weicher als das Gestein ist. Die schleifende bzw. glättende Wirkung entfaltet sich im Anstehenden durc [...]
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4640kB. link photo page.
thumbnail
Hier kann man bequem in der Sonne liegen, der Fels ist auch aufgewärmt. Oxydate werden nach dem Rückzug des Gletschers ausgewaschen. Der obere Sulzaubach zwängt sich hier durch einen engen Einschnitt.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4031kB. link photo page.
thumbnail
Man sieht hier nur das Obergeschoss. Die Sulzenauhütte liegt auf einer Höhe von 2191 m in einem Seitental des Stubaitales und ist von Anfang Juni bis Anfang Oktober geöffnet. Erreichbar ist sie vom Stubaital in etwa zwei Stunden Gehzeit, wobei der Weg über die Almwiesen der Sulzenaualm führt, welche in den 1980er Jahren beinahe einem großen Staudammprojekt zum Opfer gefallen wären. Die beliebtesten Hochtouren von der Sulzenauhütte sind da [...]
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 4023kB. link photo page.
thumbnail
Oxydate werden nach dem Rückzug des Gletschers ausgewaschen.
Format am Server: 850*638px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3648*2736px, 3428kB. link photo page.
thumbnail
Blick über die Sulzenau Hütte. Rechts der Mitte liegt die Grünau genannte Glaziallandschaft.
Format am Server: 850*258px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 6621*2008px, 4302kB. link photo page.
thumbnail
Nicht einfach zu besteigender (oder sehr brüchiger) Hausberg der Sulzenau Hütte.
Format am Server: 850*477px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*1938px, 2491kB. link photo page.
thumbnail
Die Grünau genannte Glaziallandschaft.
Format am Server: 850*532px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2163px, 3073kB. link photo page.
thumbnail
Keiner der beiden Gipfel ist im Bild sichbar.
Format am Server: 850*443px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*1800px, 2765kB. link photo page.
thumbnail
Keiner der beiden Gipfel ist im Bild sichbar. Rechts das Niederl, Übergang zur Nürnberger Hütte.
Format am Server: 850*453px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*1842px, 2831kB. link photo page.
thumbnail
Format am Server: 638*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2736*3648px, 5851kB. link photo page.
thumbnail
Die Sulzenauer Alm liegt romantisch in einem grossen flachbödigem Kar und hat auch meist ausserhalb der Hauptsaisonen offen (Anschlag beim Parkplatz unten). Der Talboden ist weit und flach im Kar.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3109kB. link photo page.
thumbnail
Die Sulzenauer Alm liegt romantisch in einem grossen flachbödigem Kar und hat auch meist ausserhalb der Hauptsaisonen offen (Anschlag beim Parkplatz unten). Der Talboden ist weit und flach im Kar.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3056kB. link photo page.
thumbnail
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3616kB. link photo page.
thumbnail
Der Weg wurde 2008 neu saniert und beschildert.
Format am Server: 638*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2736*3648px, 5915kB. link photo page.
thumbnail
Hier dost im Sommer weitaus mehr Wasser herunter.
Format am Server: 850*638px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3648*2736px, 3556kB. link photo page.
thumbnail
Hier dost im Sommer weitaus mehr Wasser herunter.
Format am Server: 638*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2736*3648px, 4682kB. link photo page.
thumbnail
Die Sulzenauer Alm liegt romantisch in einem grossen flachbödigem Kar und hat auch meist ausserhalb der Hauptsaisonen offen (Anschlag beim Parkplatz unten).
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3324kB. link photo page.
thumbnail
Die Sulzenauer Alm liegt romantisch in einem grossen flachbödigem Kar und hat auch meist ausserhalb der Hauptsaisonen offen (Anschlag beim Parkplatz unten).
Format am Server: 850*530px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3313*2065px, 2697kB. link photo page.
thumbnail
Früher war die Seilbahn zur Sulzenau in zwei Abschnitten, dazwischen mussten Waren rund 2km über den Talboden geschleppt werden. Die untere Sektion ist nachwievor für die Sulzaualm in Bertrieb. Beim oberen Abschnitt bleibt bloss das alte Tragseil übrig.
Format am Server: 850*638px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3648*2736px, 3573kB. link photo page.
thumbnail
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3475kB. link photo page.
thumbnail
Panorama über den Kamm nördlich des oberen Stubaitals.
Format am Server: 1949*400px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 9671*1985px, 3290kB. link photo page.
thumbnail
Format am Server: 850*460px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*1872px, 2258kB. link photo page.
thumbnail
Format am Server: 638*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2736*3648px, 4532kB. link photo page.


Geogrid ASCII ovl Daten zu diesen Bildern verfügbar:



Photos are strictly copyrighted (©) by André M. Winter and others. See individual photographs for detailed information about authors. A free permissions for re-use may be given for non-commercial purposes. Commercial use requires a license. Contact André M. Winter for any kind of use. This extended copyright notice applies in all cases. Infringements always will be persecuted worldwide. Legal court: Innsbruck, Austria, E.U.

The descriptions of photographs (or parts of) may be based on articles of the free Wikipedia encyclopedia and are covered by the GNU Free Documentation License (GFDL). See individual photographs for detailed information about text origins.

Valid XHTML 1.0 Strict