../
../../../
All photographs and text data are copyrighted. Contact authors regarding any type of use.


Skógafoss und Seljalandsfoss in Südisland - Juli 2009

<<< - Island 2009 - >>>

Island 18. Juli 2009, Tag 3/15.

Route: Dyrhólaey - 218 - Skeiðflötur - 1 - Skógar - 1 - Hella - 25 - Þykkvabær - 275 - Hali. Die Strasse 218 ist unbefestigt, sehr grob und mit Wellblech weil viel befahren. Die Strasse 25 ist asphaltiert. Die Strasse 275 ist anfangs asphaltiert und später auf Sand, eine Rückkehr zur Strasse 1 im Westen ist ohne Allrader nicht möglich.

Es regnet noch immer und beim Wasserfall ist die Gischt enorm. Wir schauen ihn uns genau an, besonders weil man mit dem Auto fast bis vor fahren kann. Den Seljalandsfoss bewundern wir nur von der ferne, wir waren vom Skógafoss einfach zu durchnässt.

Wir suchen anschliessend einfach die Sonne und fahren dem grössten Loch in der Wolkendecke entgegen, das wir am Horizont ausfindig machen können. Das befindet sich bei Þykkvibær, im Bereich der Küste südlich von Hella. Bis zur Küste schaffen wir es nicht, unser Auto ist nicht für Fahrten durch Moore und Sanddünen gebaut (auch mit einem Allrader hätte ich dort Bedenken). Wir rasten an einem mäandierenden Flussarm westlich von Þykkvibær Miðbær.

thumbnail
Der Skógafoss (Waldwasserfall, von einem Wald sieht man jedoch vor Ort keine Spur mehr) ist ein Wasserfall im Süden Islands. Er liegt beim Ort Skógar in der Gemeinde Rangárþing eystra unterhalb des Eyjafjallajökull an einer ehemaligen Steilküste. Nachdem die Küstenlinie sich nach Süden verschoben hatte, blieb über Hunderte von Kilometern ein Steilabfall vom isländischen Hochland Richtung Meer übrig. An einer solchen Stelle ergießt si [...]
Format am Server: 850*638px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3648*2736px, 1860kB. link photo page.
thumbnail
Unten Leute zum Grössenvergleich. Der Skógafoss (Waldwasserfall, von einem Wald sieht man jedoch vor Ort keine Spur mehr) ist ein Wasserfall im Süden Islands. Er liegt beim Ort Skógar in der Gemeinde Rangárþing eystra unterhalb des Eyjafjallajökull an einer ehemaligen Steilküste. Nachdem die Küstenlinie sich nach Süden verschoben hatte, blieb über Hunderte von Kilometern ein Steilabfall vom isländischen Hochland Richtung Meer übrig. [...]
Format am Server: 638*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2736*3648px, 1562kB. link photo page.
thumbnail
Hier wird man schon anständig nass...
Format am Server: 527*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2901*4676px, 4129kB. link photo page.
thumbnail
Gischt und Regen mischen sich hier.
Format am Server: 850*619px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3480*2535px, 3069kB. link photo page.
thumbnail
Der Wasserfall liegt im Süden Islands, an der Ringstraße zwischen Hvolsvöllur und Skógar direkt bei der Abzweigung der Piste Richtung Þórsmörk. Der Fluss Seljalandsá stürzt hier 66 m tief über die ehemalige Küstenlinie in die Überschwemmungsebene des Markarfljót, in den er kurz darauf mündet. Der Wasserfall liegt wie sehr viele seiner Art, darunter auch der ebenfalls berühmte Skógafoss, unterhalb des großen Gletscherschildes Eyja [...]
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 2562kB. link photo page.
thumbnail
An den meisten Seitenstrassen stehen derartige topologische Strassenkarten aufgestellt. Sie umfassen Strassennummern, Sehenswürdigkeiten, Ortschaften, Höfe und ggf. Flüsse und Küstenverläufe. Die skizzierten Strassen sagen allerdings nichts über die Befahrbarkeit aus. Die strichlierten Abschnitte deuten nur auf eine verkürzte Darstellung in der Karte hin. So ist der Abschnitt in der Kartenmitte bei "16 km" gut asphaltiert, jener [...]
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 2891kB. link photo page.


Photos are strictly copyrighted (©) by André M. Winter and others. See individual photographs for detailed information about authors. A free permissions for re-use may be given for non-commercial purposes. Commercial use requires a license. Contact André M. Winter for any kind of use. This extended copyright notice applies in all cases. Infringements always will be persecuted worldwide. Legal court: Innsbruck, Austria, E.U.

The descriptions of photographs (or parts of) may be based on articles of the free Wikipedia encyclopedia and are covered by the GNU Free Documentation License (GFDL). See individual photographs for detailed information about text origins.

Valid XHTML 1.0 Strict