../
../../../
All photographs and text data are copyrighted. Contact authors regarding any type of use.

Gjábakkahellir und Laugarvatnshellir - Juli 2009

<<< - Island 2009 - >>>

Island 19. Juli 2009, Tag 4/15.

Route: Þingvellir - 361-36-365 - Gjábakka - 365 Laugarvatnshellar - 365 - Laugarvatn. Die Strassen 361 und 36 sind asphaltiert. Die Strasse 365 ist etwa bis zur Gjábakkahellir ashaltiert, danach in guten Zustand jedoch viel befahren (Gefahr der Wellblechbildung).

Wir sind ins Þingvellir gefahren, weil im Westen das Wetter besser ist. Nun müssen wir aber zurück nach Osten denn Geysir, Gullfoss und andere Sehenswürdigkeiten erwarten uns dort. Das geht mit einen Umweg nach Süden oder direkt nördlich durchs Laugarvatnsvellir auf der Schotterstrasse 365 nach Laugarvatn. Der Zustand war 2009 in Ordnung, allerdings ist die Strecke sehr stark befahren, was zu Lackschäden und Einschlägen in der Windschutzscheibe führen kann. Nach Gjábakki besichtigen wir eine Lavahöhle und in Laugarvatnshellar ehemalige Wohnhöhlen.

Der Ort Laugarvat ist eine Art Kurort, wir konnten an diesem Sonntag in der Tankstelle recht passabel einkaufen.

thumbnail
Kurz nach der asphaltierten Steigung befindet sich links eine kleine Haltebucht und weiter hinten im Lavafeld sieht man ein paar Steinmänner. Diese führen zum 364 m langen Lavatunnel. Die Höhle trägt noch zwei weitere Namen: Helguhellir und Stelpuhellir.
Format am Server: 850*550px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3352*2167px, 3369kB. link photo page.
thumbnail
Die Höhle trägt noch zwei weitere Namen: Helguhellir und Stelpuhellir. Die Strasse 365 quert den 364 m langen Lavatunnel, aber er ist nur an einigen Stellen eingebrochen und hier hat man Zutritt. Hier ein Einbruch nördlich der Strasse. Der Photograph steht auf der eingestürzten Höhlendecke und schaut in das Tunnelportal der Lavahöhle nach Süden. Lavatunnel entstehen wenn die Aussenseite der frischen Lava abkühlt und erstarrt, darunter die flüssig [...]
Format am Server: 850*638px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3648*2736px, 4336kB. link photo page.
thumbnail
Die Strasse 365 quert den 364 m langen Lavatunnel, aber er ist nur an einigen Stellen eingebrochen und hier hat man Zutritt. Hier ein Einbruch nördlich der Strasse. Der Photograph steht bereits in der Höhle auf den Gesteinsmassen der eingestürzten Höhlendecke und schaut aus Tunnelportal der Lavahöhle nach Norden. Die Höhle trägt noch zwei weitere Namen: Gjábakkahellir und Stelpuhellir. Lavatunnel entstehen wenn die Aussenseite der frischen Lava a [...]
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 2572kB. link photo page.
thumbnail
Die Strasse 365 quert den 364 m langen Lavatunnel, aber er ist nur an einigen Stellen eingebrochen und hier hat man Zutritt. Hier ein Einbruch nördlich der Strasse. Der Photograph steht bereits in der Höhle auf den Gesteinsmassen der eingestürzten Höhlendecke und schaut weiter in den Tunnelverlauf. Das Bild ist aus acht Einzelphotographien zusammengesetzt. Lavatunnel entstehen wenn die Aussenseite der frischen Lava abkühlt und erstarrt, darunter [...]
Format am Server: 850*663px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 8344*6512px, 15655kB. link photo page.
thumbnail
Lavatunnel entstehen wenn die Aussenseite der frischen Lava abkühlt und erstarrt, darunter die flüssige Lava aber weiter ausfliesst und der Nachschub ausbleibt. Dieser hier ist etwa 10 m hoch und mindestens ebenso breit, aber es gibt diese Formation je nach Viskosität der Lava auch viel kleiner oder grösser. Die Höhle trägt noch zwei weitere Namen: Gjábakkahellir und Stelpuhellir. Die Strasse 365 quert den 364 m langen Lavatunnel, aber er ist nur [...]
Format am Server: 1510*500px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 8692*2879px, 11700kB. link photo page.
thumbnail
Die Hekla (isländisch für Haube) ist ein Vulkan im Süden Islands. Sie ist Zentralvulkan einer 40 km langen Vulkanspalte und mindestens 6600 Jahre alt. Der Berg gehört zu den drei aktivsten Vulkanen Islands. Die beachtlichen Eruptionen des Vulkans haben immer wieder große Teile von Island mit vulkanischen Aschen (Tephra) und Gestein bedeckt. Etwa 10% der Tephra, die in den letzten 1000 Jahren auf Island ausgestoßen wurde, stammt von der Hekla, die [...]
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3363kB. link photo page.
thumbnail
Das Gestein (Hyaloklastit) wurde zuerst natürlich durch Winderosion ausgehöhlt, diente zuerst als Schafstall. Im Tuff der unteren Schichten des Bergs Reyðarbarmur befinden sich von Menschenhand erweiterte Wohnhöhlen. Bis rund 1920 haben hier mehrere Familien hintereinander gelebt.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3873kB. link photo page.
thumbnail
Im Tuff der unteren Schichten des Bergs Reyðarbarmur befinden sich von Menschenhand erweiterte Wohnhöhlen. Bis rund 1920 haben hier mehrere Familien hintereinander gelebt. Das Gestein (Hyaloklastit) wurde zuerst natürlich durch Winderosion ausgehöhlt, diente zuerst als Schafstall. Lieder rastet gerade eine Reisegruppe genau vor den Höhleneingängen.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3983kB. link photo page.
thumbnail
Im Tuff der unteren Schichten des Bergs Reyðarbarmur befinden sich von Menschenhand erweiterte Wohnhöhlen. Bis rund 1920 haben hier mehrere Familien hintereinander gelebt. Das Gestein (Hyaloklastit) wurde zuerst natürlich durch Winderosion ausgehöhlt, diente zuerst als Schafstall. Lieder rastet gerade eine Reisegruppe genau vor den Höhleneingängen.
Format am Server: 1470*500px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 5824*1981px, 3996kB. link photo page.
thumbnail
Der See liegt mit anderen südlich der Strasse 365.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 2814kB. link photo page.
<<< - Island 2009 - >>>

Photos are strictly copyrighted (©) by André M. Winter and others. See individual photographs for detailed information about authors. A free permissions for re-use may be given for non-commercial purposes. Commercial use requires a license. Contact André M. Winter for any kind of use. This extended copyright notice applies in all cases. Infringements always will be persecuted worldwide. Legal court: Innsbruck, Austria, E.U.

The descriptions of photographs (or parts of) may be based on articles of the free Wikipedia encyclopedia and are covered by the GNU Free Documentation License (GFDL). See individual photographs for detailed information about text origins.