../
../../../
All photographs and text data are copyrighted. Contact authors regarding any type of use.

Geysir - Juli 2009

<<< - Island 2009 - >>>

Island 19. Juli 2009, Tag 4/15.

Route: Laugarvatn - 37-35 - Geysir. Die Strassen 37 und 35 sind asphaltiert.

Ein weiterer Hauptattraktionspunkt Islands: der Grosse Geysir, Vater und Namensgeber aller anderen Geysire weltweit. Dieser ist leider nicht mehr regelmässig aktiv, aber sein unmittelbarer Nachbar, der Geysir Strokkur hat nun die Arbeit übernommen. Dessen Ausbrüche sind unregelmässig stark, finden aber rund alle 8 Minuten statt.

Viele Touristen sind hier, aber es ist erträglich.

thumbnail
Die Ausbrüche des Geysirs Strokkur sind unregelmässig stark, finden aber rund alle 8 Minuten statt. Dazwischen steigt und senkt sich das Wasser immer wieder im mittleren Schlot. Am Bild ist der Wasserhöchststand, das Wasser ist aus dem Schlot ausgetreten und hat den äusseren Ring gefüllt.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3668kB. link photo page.
thumbnail
Zwischen den Ausbrüchen (ca. alle 8 Minuten) steigt und senkt sich das Wasser immer wieder im mittleren Schlot. Hier ist der Wasserspiegel gesenkt und das Wasser fliesst vom äusseren Ring wieder zurück.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3632kB. link photo page.
thumbnail
Im mittleren Schlot steigt plötzlich Wasserdampf aus und hebt das Wasser an. Rechts hinten bricht die Blase bereits auf und Wasserdampf zischt durch die äussere und kältere Wasserschicht. Man sieht am Bild gut, dass hauptsächlich Wasserdampf aufsteigt, das erklärt auch, warum am Ende des Ausbruchs nur eine Nebelfahne übrig bleibt und relativ wenig Wasser am Boden abrinnt.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3637kB. link photo page.
thumbnail
Im mittleren Schlot steigt plötzlich Wasserdampf aus, hebt das Wasser an und durchbricht zischend die äussere und kältere Wasserschicht. Die entstehende Wasserdampffontäne kann an die 30 m hoch werden. Je nach Hitzeaufnahme kann der Ausbruch aber auch in dieser Phase zusammenbrechen.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3600kB. link photo page.
thumbnail
Wasser platzt aus dem Schlot, angetrieben durch aufsteigenden Wasserdampf.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3619kB. link photo page.
thumbnail
Wasser platzt aus dem Schlot, angetrieben durch aufsteigenden Wasserdampf.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3565kB. link photo page.
thumbnail
In der Höchstphase dieses Ausbruchs ist die Fontäne hier etwa 20 m hoch.
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 3041kB. link photo page.
thumbnail
In der Höchstphase dieses Ausbruchs ist die Fontäne hier etwa 20 m hoch.
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 3018kB. link photo page.
thumbnail
Der Wasserdampf aus dem Schlot hat sich ausgedehnt und ist abgekühlt und das restliche Wasser fällt mangels Nachschub wieder zu Boden.
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 3096kB. link photo page.
thumbnail
Nach einem Ausbruch ist das schwerere, nicht erhitzte Wasser bereits zu Boden gefallen und es hängt noch etwas Wasserdampf in der Luft.
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 2975kB. link photo page.
thumbnail
Nach einem Ausbruch ist das schwerere, nicht erhitzte Wasser bereits zu Boden gefallen und es hängt noch etwas Wasserdampf in der Luft.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3385kB. link photo page.
thumbnail
Zwischen den Ausbrüchen (ca. alle 8 Minuten) steigt und senkt sich das Wasser immer wieder im mittleren Schlot. Hier ist der Wasserspiegel gesenkt und das Wasser fliesst vom äusseren Ring wieder zurück.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3744kB. link photo page.
thumbnail
Im mittleren Schlot steigt plötzlich Wasserdampf aus, hebt das Wasser an und durchbricht zischend die äussere und kältere Wasserschicht. Die entstehende Wasserdampffontäne kann an die 30 m hoch werden. Je nach Hitzeaufnahme kann der Ausbruch aber auch in dieser Phase zusammenbrechen. Der hier abgebildete Ausbruch wurde nicht grösser als 4 m.
Format am Server: 638*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2736*3648px, 3489kB. link photo page.
thumbnail
Nach einem Ausbruch ist das schwerere, nicht erhitzte Wasser bereits zu Boden gefallen und es hängt noch etwas Wasserdampf in der Luft.
Format am Server: 850*638px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3648*2736px, 3569kB. link photo page.
thumbnail
Es wird grossteils immer wieder das selbe Wasser hochgestemmt.
Format am Server: 850*638px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3648*2736px, 3998kB. link photo page.
thumbnail
Hier tritt "nur" heisses Wasser aus, kristallisiert etwas am Rand und läuft anschliessend den Hang hinunter.
Format am Server: 1809*500px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 14327*3961px, 17383kB. link photo page.
thumbnail
Die Thermalquelle Blesi liegt im isländischen Haukadalur im Thermalfeld des Großen Geysir und des Strokkur. Sie besteht aus zwei Teilen, der etwas höher gelegene heisse Teil ergießt sich in ein Becken, das durch seine leuchtend blaue Färbung auffällt. Die Ursache für diese blaue Färbung ist die Tatsache, dass die im Quellwasser enthaltenen Mineralien bei der etwas niedrigeren Temperatur eine Struktur annehmen, die das blaue Licht reflektiert. [...]
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3791kB. link photo page.
thumbnail
Die Thermalquelle Blesi liegt im isländischen Haukadalur im Thermalfeld des Großen Geysir und des Strokkur. Sie besteht aus zwei Teilen, der etwas höher gelegene heisse Teil ergießt sich in ein Becken, das durch seine leuchtend blaue Färbung auffällt. Die Ursache für diese blaue Färbung ist die Tatsache, dass die im Quellwasser enthaltenen Mineralien bei der etwas niedrigeren Temperatur eine Struktur annehmen, die das blaue Licht reflektiert. Die [...]
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3297kB. link photo page.
thumbnail
Die Thermalquelle Blesi liegt im isländischen Haukadalur im Thermalfeld des Großen Geysir und des Strokkur. Sie besteht aus zwei Teilen, der etwas höher gelegene heiße Teil ergiesst sich in ein Becken, das durch seine leuchtend blaue Färbung auffällt. Die Ursache für diese blaue Färbung ist die Tatsache, dass die im Quellwasser enthaltenen Mineralien bei der etwas niedrigeren Temperatur eine Struktur annehmen, die das blaue Licht reflektiert. Lei [...]
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3480kB. link photo page.
thumbnail
Die Thermalquelle Blesi liegt im isländischen Haukadalur im Thermalfeld des Großen Geysir und des Strokkur. Sie besteht aus zwei Teilen, der etwas höher gelegene heisse Teil ergiesst sich in ein Becken, das durch seine leuchtend blaue Färbung auffällt. Die Ursache für diese blaue Färbung ist die Tatsache, dass die im Quellwasser enthaltenen Mineralien bei der etwas niedrigeren Temperatur eine Struktur annehmen, die das blaue Licht reflektiert. Vo [...]
Format am Server: 850*542px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3168*2020px, 2673kB. link photo page.
thumbnail
Der Strokkur (deutsch Butterfass) ist ein Geysir in Island. Er befindet sich neben dem nur noch selten ausbrechenden Großen Geysir im Heisswassertal Haukadalur im Süden der Insel. Seine Ausbrüche erfolgen regelmäßig im Abstand von 8 bis 10 Minuten und manchmal bis zu drei mal kurz hintereinander. Die kochende Wassersäule des Strokkur erreicht eine Höhe von 25 bis 35 Meter. Springquellen, die Geysire genannt werden (isländisch: geysa – wirbeln, st [...]
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 3169kB. link photo page.
thumbnail
Der Wasserdampf aus dem Schlot hat sich ausgedehnt und ist abgekühlt und das restliche Wasser fällt mangels Nachschub wieder zu Boden.
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 3268kB. link photo page.
thumbnail
Nach einem Ausbruch ist das schwerere, nicht erhitzte Wasser bereits zu Boden gefallen und es hängt noch etwas Wasserdampf in der Luft.
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 3267kB. link photo page.
thumbnail
Nach einem Ausbruch ist das schwerere, nicht erhitzte Wasser bereits zu Boden gefallen und es hängt noch etwas Wasserdampf in der Luft.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3625kB. link photo page.
thumbnail
Man muss sich nur drängen, wenn mehrere Touristenbusse gleichzeitig ankommen.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3753kB. link photo page.
thumbnail
Derartige Töpfe können einmal Geysire gewesen sein. Hinten der inaktive Grosse Geysir.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3604kB. link photo page.
thumbnail
Derartige Töpfe können einmal Geysire gewesen sein. Hinten der inaktive Grosse Geysir.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3999kB. link photo page.
thumbnail
Salze festigen die Abflussrinne.
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 3989kB. link photo page.
thumbnail
Hier ist "der" Geysir angeschrieben.
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 3903kB. link photo page.
thumbnail
Der Große Geysir (isl. Stóri Geysir) ist ein Geysir auf Island und namensgebend für diese Art von geothermaler Quelle. Seine Name ist abgeleitet von dem isländischen Wort gjósa (deutsch ausbrechen). Er ist der älteste bekannte noch gelegentlich aktive Geysir. Er liegt im geothermisch sehr aktiven Gebiet Haukadalur im Golden Circle im Südwesten der Insel. Wenige Meter neben ihm befinden sich der regelmäßig aktive Geysir Strokkur sowie weitere Heiß [...]
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3792kB. link photo page.
thumbnail
Der Grosse Geysir (isl. Stóri Geysir) ist ein Geysir auf Island und namengebend für diese Art von geothermaler Quelle. Seine Name ist abgeleitet von dem isländischen Wort gjósa (deutsch ausbrechen). Er ist der älteste bekannte noch gelegentlich aktive Geysir. Er liegt im geothermisch sehr aktiven Gebiet Haukadalur im Golden Circle im Südwesten der Insel. Wenige Meter neben ihm befinden sich der regelmäßig aktive Geysir Strokkur sowie weitere Heiß [...]
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3636kB. link photo page.
thumbnail
Die Ausbrüche des Geysirs Strokkur sind unregelmässig stark, finden aber rund alle 8 Minuten statt. Dazwischen steigt und senkt sich das Wasser immer wieder im mittleren Schlot. Am Bild ist der Wasserhöchststand, das Wasser ist aus dem Schlot ausgetreten und hat den äusseren Ring gefüllt.
Format am Server: 850*638px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3648*2736px, 4004kB. link photo page.
thumbnail
Hier steht das Wasser schon recht hoch, es folgt ein keiner rasanter Ausbruch. Die Ausbrüche des Geysirs Strokkur sind unregelmässig stark, finden aber rund alle 8 Minuten statt. Dazwischen steigt und senkt sich das Wasser immer wieder im mittleren Schlot.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3683kB. link photo page.
thumbnail
Die Ausbrüche des Geysirs Strokkur sind unregelmässig stark, finden aber rund alle 8 Minuten statt. Dazwischen steigt und senkt sich das Wasser immer wieder im mittleren Schlot.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3620kB. link photo page.
thumbnail
Es kommt immer wieder auch zu kleineren Ausbrüchen zwischen den regelmässigeren grösseren alle 8 Minuten.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3609kB. link photo page.
thumbnail
Der Schwall breitet sich aus.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3501kB. link photo page.
thumbnail
Es kommt immer wieder auch zu kleineren Ausbrüchen zwischen den regelmässigeren grösseren alle 8 Minuten.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3445kB. link photo page.
thumbnail
Wasserdampf hängt in der Luft.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3372kB. link photo page.
thumbnail
Im mittleren Schlot steigt plötzlich Wasserdampf aus und hebt das Wasser an. Man sieht am Bild gut, dass hauptsächlich Wasserdampf aufsteigt, das erklärt auch, warum am Ende des Ausbruchs nur eine Nebelfahne übrig bleibt und relativ wenig Wasser am Boden abrinnt.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3580kB. link photo page.
thumbnail
Wasser platzt aus dem Schlot, angetrieben durch aufsteigenden Wasserdampf.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3274kB. link photo page.
thumbnail
Im mittleren Schlot steigt plötzlich Wasserdampf aus, hebt das Wasser an und durchbricht zischend die äussere und kältere Wasserschicht. Die entstehende Wasserdampffontäne kann an die 30 m hoch werden. Je nach Hitzeaufnahme kann der Ausbruch aber auch in dieser Phase zusammenbrechen.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3376kB. link photo page.
thumbnail
Wasser platzt aus dem Schlot, angetrieben durch aufsteigenden Wasserdampf.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3311kB. link photo page.
thumbnail
Dieser brodelt nur vor sich hin, hat aber den Namen vom Grossen.
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 4617kB. link photo page.
thumbnail
Hier steht nur heisses Wasser.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 5536kB. link photo page.
thumbnail
Hier brodelt einige weitere Quellen unterhalb von Strokkur und Grossem Geysir. Einige sind angezapft und Leitungen führen zu den Häusern.
Format am Server: 1529*500px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 7281*2381px, 4656kB. link photo page.
thumbnail
Der Bub mit dem Nintendo DSi photographiert ebenso....
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 2828kB. link photo page.
thumbnail
Zwischen den Ausbrüchen (ca. alle 8 Minuten) steigt und senkt sich das Wasser immer wieder im mittleren Schlot. Hier ist der Wasserspiegel gesenkt und das Wasser fliesst vom äusseren Ring wieder zurück.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3433kB. link photo page.
thumbnail
Im mittleren Schlot steigt plötzlich Wasserdampf aus und hebt das Wasser an. Man sieht am Bild gut, dass hauptsächlich Wasserdampf aufsteigt, das erklärt auch, warum am Ende des Ausbruchs nur eine Nebelfahne übrig bleibt und relativ wenig Wasser am Boden abrinnt.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3224kB. link photo page.
thumbnail
Im mittleren Schlot steigt plötzlich Wasserdampf aus und hebt das Wasser an. Man sieht am Bild gut, dass hauptsächlich Wasserdampf aufsteigt, das erklärt auch, warum am Ende des Ausbruchs nur eine Nebelfahne übrig bleibt und relativ wenig Wasser am Boden abrinnt.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3250kB. link photo page.
thumbnail
Im mittleren Schlot steigt plötzlich Wasserdampf aus, hebt das Wasser an und durchbricht zischend die äussere und kältere Wasserschicht. Die entstehende Wasserdampffontäne kann an die 30 m hoch werden. Je nach Hitzeaufnahme kann der Ausbruch aber auch in dieser Phase zusammenbrechen.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3049kB. link photo page.
thumbnail
Im mittleren Schlot steigt plötzlich Wasserdampf aus, hebt das Wasser an und durchbricht zischend die äussere und kältere Wasserschicht. Die entstehende Wasserdampffontäne kann an die 30 m hoch werden. Je nach Hitzeaufnahme kann der Ausbruch aber auch in dieser Phase zusammenbrechen.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 2838kB. link photo page.
thumbnail
In der Höchstphase dieses Ausbruchs ist die Fontäne hier etwa 20 m hoch.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 2951kB. link photo page.
<<< - Island 2009 - >>>

Photos are strictly copyrighted (©) by André M. Winter and others. See individual photographs for detailed information about authors. A free permissions for re-use may be given for non-commercial purposes. Commercial use requires a license. Contact André M. Winter for any kind of use. This extended copyright notice applies in all cases. Infringements always will be persecuted worldwide. Legal court: Innsbruck, Austria, E.U.

The descriptions of photographs (or parts of) may be based on articles of the free Wikipedia encyclopedia and are covered by the GNU Free Documentation License (GFDL). See individual photographs for detailed information about text origins.