<< prev | top | list Drassanes Reials de Barcelona list | top | next >>
previous
Holz-U-Boot Ictíneo I
next.
Monument a Cristòfor Colom
websize photograph

Bildbeschreibung
Titel: Drassanes Reials de Barcelona
Aufnahmestandort:

Am Passeig de Josep Carner, in Barcelona.

Beschreibung:

Die Drassanas waren nicht die erste Werft der Stadt, eine ältere Werft soll an der Stadtmauer beim Regomirtor gestanden haben. Während der Herrschaft Peters III. wurde, zwischen 1280 und 1300, mit dem Bau der Drassanes begonnen. Sie bestanden aus einem ummauerten Rechteck mit jeweils einem Turm an den Ecken. Zwei dieser Türme stehen heute noch. Alfons IV. gab Anordnung, die Werft zu überdachen. Die Arbeiten zogen sich aber wegen Geldmangel und Unwettern bis zur Regierung von Peter IV. hin. Ein Vorschlag des Königs, die Werft zu verlegen, wurde nicht umgesetzt. Der Stadtrat – der Consell de Cent – war dagegen und schlug stattdessen finanzielle Unterstützung vor, um die Überdachung zu vollenden.

Unter Johann I. wurden die Drassanes stark ausgebaut, um den Bedürfnissen der katalanischen Kaufleute und der aragonesischen Krone gerecht zu werden. Der Innenhof wurde überdacht und eine zweistöckige, mit stufigen Zinnen gekrönte Vorhalle mit einem kleinen Hof errichtet. Der gotische Bau aus dem Jahr 1381 besitzt acht Hallen. Ende des 15. Jahrhunderts gab es bereits 16 Hallen. 1571 entstand hier die Real, das Flaggschiff Don Juan de Austrias in der Seeschlacht von Lepanto.

Ab 1578 übernahm die Generalitat de Catalunya die Verwaltung und errichtete 1618 drei neue Hallen, deren Abmessungen von den vorherigen abwichen. Zwischen 1641 und 1644 wurden die Drassanes wegen der Guerra dels Segadors befestigt. Im 18. Jahrhundert wurde die zentrale Halle vergrößert, um den neuen Schiffstypen Rechnung zu tragen. 1714–1935 dienten die Drassanes als Artilleriekaserne. Am 5. Mai 1976 wurden die Drassanas unter Denkmalschutz gestellt. Seit dem 18. Januar 1941 beherbergen sie das Museu Marítim de Barcelona.

Rechts schliesst ein Turm aus dem 13. Jahrhundert an, die Hallen sind etwa gleich alt wurden aber in den späteren Jahrhunderten aufgestockt.

Links: Auf Weltkarte zeigen!
Schlüsselwörter: Treppe, Steinmauer, Dach
Bilddaten
Image sizes: 3456*2304px, 2949kb
Origin: Originally a digital image, with postprocessing
Date/Time: 20100320-160210 (effective: 20100320-160328)
Camera: Canon EOS 350D DIGITAL
Iso: 100
Speed: 1/100s
Focal length: 20.0mm
Aperture: 32mm
Position coordinates WGS84 LONG 2.17588573694°, LAT 41.3757448596°
Destination coordinates WGS84 LONG 2.17666625977°, LAT 41.3749810334°
Air-line distance:
Bearing:
Author: André M. Winter
Photo copyright: This photograph is copyrighted (©) by André M. Winter and others. A free permissions for re-use may be given for non-commercial purposes. Commercial use requires a license. Contact André M. Winter for any kind of use. This extended copyright notice applies in all cases. Infringements always will be persecuted worldwide. Legal court: Innsbruck, Austria, E.U.
Text copyright: The description of this photograph (or parts of) is based on this article of the free Wikipedia encyclopedia and are covered by the GNU Free Documentation License (GFDL). Authors are named on the Wikipedia page.
Link to this page: link to this page
<< prev | top | list list | top | next >>