../
../../../
All photographs and text data are copyrighted. Contact authors regarding any type of use.


Reial monestir de Santa Maria de Pedralbes - März 2010

<<< - Barcelona - 2010 - >>>

Lange Fahrt in den Nordosten Barcelonas. Zuerst Spaziergang durch die Jardins del Palau de Pedrables, anschliessend über die Pabellones Güell hinauf zum Kloster von Pedralbes.

thumbnail
Die Markthallen des Mercat de la Boqueria – auch Mercat de Sant Josep oder einfach La Boqueria genannt – liegen an der Straße La Rambla in Barcelona, Spanien und haben eine Fläche von 2.583 m². Sie sind ganz aus Glas und Stahl konstruiert und enthalten bunte Glasmosaike. 1853 erhält der alte Markt offiziellen Charakter. 1911 wurde der neue Fischmarkt eröffnet und 1914 wurde das Metalldach, so wie es heute zu sehen ist, eingeweiht.
Format am Server: 850*533px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3357*2106px, 2225kB. link photo page.
thumbnail
Der Palast bietet vor allem einen schönen grossen öffentlichen Garten.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 2341kB. link photo page.
thumbnail
Der Palau Reial de Pedralbes, auf Spanisch Palacio Real de Pedralbes (‚Königlicher Palast von Pedralbes‘), ist ein ehemaliges Residenzgebäude an der Straße Avinguda Diagonal in Barcelona. Der heutige Palast mit seinen weitläufigen Gärten hat seinen Ursprung in einem ehemals landwirtschaftlich genutzten Areal nahe dem im 16. Jahrhundert entstandenen Kloster Santa Maria de Pedralbes nördlich von Barcelona. Zwischen 1862 und 1883 erwarben [...]
Format am Server: 1620*400px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 10841*2676px, 7960kB. link photo page.
thumbnail
Der Palast bietet vor allem einen schönen grossen öffentlichen Garten.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3379kB. link photo page.
thumbnail
Frühes Werk von Gaudí (1884), wirklich typisch für ihn ist nur der wasserspeiende Drachen aus geschmiedetem Bronze.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3736kB. link photo page.
thumbnail
Frühes Werk von Gaudí (1884), wirklich typisch für ihn ist nur der wasserspeiende Drachen aus geschmiedetem Bronze.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 2861kB. link photo page.
thumbnail
Die Pavellons Güell (‚Güell Pavillons‘) in Barcelona sind ein Werk des katalanischen Architekten Antoni Gaudí. Früher vor den Toren der Stadt gelegen, liegt das Anwesen heute an der Avinguda Pedralbes 7. Den Auftrag für den Bau erteilte der Industrielle Eusebi Güell, womit die langjährige Zusammenarbeit der beiden begann. Gaudí entwarf ein Pförtnerhaus, einen Pferdestall und die Umfriedungsmauer der bereits bestehenden Finca Güell. [...]
Format am Server: 850*448px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 6159*3249px, 5093kB. link photo page.
thumbnail
Die Pavellons Güell (‚Güell Pavillons‘) in Barcelona sind ein Werk des katalanischen Architekten Antoni Gaudí. Früher vor den Toren der Stadt gelegen, liegt das Anwesen heute an der Avinguda Pedralbes 7. Den Auftrag für den Bau erteilte der Industrielle Eusebi Güell, womit die langjährige Zusammenarbeit der beiden begann. Gaudí entwarf ein Pförtnerhaus, einen Pferdestall und die Umfriedungsmauer der bereits bestehenden Finca Güell. [...]
Format am Server: 850*575px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3351*2267px, 2714kB. link photo page.
thumbnail
Gaudí schmückt auch einfache Pfosten...
Format am Server: 552*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2193*3377px, 1618kB. link photo page.
thumbnail
Der bekannteste Teil ist wahrscheinlich das eiserne Haupteingangstor. Es gilt als ein Meisterwerk der Schmiedekunst und stellt einen Drachen mit weit aufgerissenem Maul und gespreizten Flügeln dar. Der bedrohliche Eindruck wird verstärkt durch einen Mechanismus, durch den beim Öffnen des Tores die Klauen bewegt werden. Die Pavellons Güell (‚Güell Pavillons‘) in Barcelona sind ein Werk des katalanischen Architekten Antoni Gaudí. Früher [...]
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 3179kB. link photo page.
thumbnail
Die Pavellons Güell (‚Güell Pavillons‘) in Barcelona sind ein Werk des katalanischen Architekten Antoni Gaudí. Früher vor den Toren der Stadt gelegen, liegt das Anwesen heute an der Avinguda Pedralbes 7. Den Auftrag für den Bau erteilte der Industrielle Eusebi Güell, womit die langjährige Zusammenarbeit der beiden begann. Gaudí entwarf ein Pförtnerhaus, einen Pferdestall und die Umfriedungsmauer der bereits bestehenden Finca Güell. [...]
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 2697kB. link photo page.
thumbnail
Der bekannteste Teil ist wahrscheinlich das eiserne Haupteingangstor. Es gilt als ein Meisterwerk der Schmiedekunst und stellt einen Drachen mit weit aufgerissenem Maul und gespreizten Flügeln dar. Der bedrohliche Eindruck wird verstärkt durch einen Mechanismus, durch den beim Öffnen des Tores die Klauen bewegt werden. Die Pavellons Güell (‚Güell Pavillons‘) in Barcelona sind ein Werk des katalanischen Architekten Antoni Gaudí. Früher [...]
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 3555kB. link photo page.
thumbnail
Der bekannteste Teil ist wahrscheinlich das eiserne Haupteingangstor. Es gilt als ein Meisterwerk der Schmiedekunst und stellt einen Drachen mit weit aufgerissenem Maul und gespreizten Flügeln dar. Der bedrohliche Eindruck wird verstärkt durch einen Mechanismus, durch den beim Öffnen des Tores die Klauen bewegt werden. Die Pavellons Güell (‚Güell Pavillons‘) in Barcelona sind ein Werk des katalanischen Architekten Antoni Gaudí. Früher [...]
Format am Server: 850*768px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3891*3514px, 4405kB. link photo page.
thumbnail
Der bekannteste Teil ist wahrscheinlich das eiserne Haupteingangstor. Es gilt als ein Meisterwerk der Schmiedekunst und stellt einen Drachen mit weit aufgerissenem Maul und gespreizten Flügeln dar. Der bedrohliche Eindruck wird verstärkt durch einen Mechanismus, durch den beim Öffnen des Tores die Klauen bewegt werden. Die Pavellons Güell (‚Güell Pavillons‘) in Barcelona sind ein Werk des katalanischen Architekten Antoni Gaudí. Früher [...]
Format am Server: 850*807px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3833*3638px, 5356kB. link photo page.
thumbnail
Der bekannteste Teil ist wahrscheinlich das eiserne Haupteingangstor. Es gilt als ein Meisterwerk der Schmiedekunst und stellt einen Drachen mit weit aufgerissenem Maul und gespreizten Flügeln dar. Der bedrohliche Eindruck wird verstärkt durch einen Mechanismus, durch den beim Öffnen des Tores die Klauen bewegt werden. Die Pavellons Güell (‚Güell Pavillons‘) in Barcelona sind ein Werk des katalanischen Architekten Antoni Gaudí. Früher [...]
Format am Server: 564*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3219*4850px, 5620kB. link photo page.
thumbnail
Mit wenigen Kacheln und an sich einfachen Ziegelsteinen wird ein effektvolles Muster geschaffen.
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 2759kB. link photo page.
thumbnail
Der Zement zwischen den Ziegelsteinen wird so verhübscht.
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 4069kB. link photo page.
thumbnail
Die Pavellons Güell (‚Güell Pavillons‘) in Barcelona sind ein Werk des katalanischen Architekten Antoni Gaudí. Früher vor den Toren der Stadt gelegen, liegt das Anwesen heute an der Avinguda Pedralbes 7. Den Auftrag für den Bau erteilte der Industrielle Eusebi Güell, womit die langjährige Zusammenarbeit der beiden begann. Gaudí entwarf ein Pförtnerhaus, einen Pferdestall und die Umfriedungsmauer der bereits bestehenden Finca Güell. [...]
Format am Server: 850*434px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 4284*2187px, 2783kB. link photo page.
thumbnail
Die Pavellons Güell (‚Güell Pavillons‘) in Barcelona sind ein Werk des katalanischen Architekten Antoni Gaudí. Früher vor den Toren der Stadt gelegen, liegt das Anwesen heute an der Avinguda Pedralbes 7. Den Auftrag für den Bau erteilte der Industrielle Eusebi Güell, womit die langjährige Zusammenarbeit der beiden begann. Gaudí entwarf ein Pförtnerhaus, einen Pferdestall und die Umfriedungsmauer der bereits bestehenden Finca Güell. [...]
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3113kB. link photo page.
thumbnail
Die Pavellons Güell (‚Güell Pavillons‘) in Barcelona sind ein Werk des katalanischen Architekten Antoni Gaudí. Früher vor den Toren der Stadt gelegen, liegt das Anwesen heute an der Avinguda Pedralbes 7. Den Auftrag für den Bau erteilte der Industrielle Eusebi Güell, womit die langjährige Zusammenarbeit der beiden begann. Gaudí entwarf ein Pförtnerhaus, einen Pferdestall und die Umfriedungsmauer der bereits bestehenden Finca Güell. [...]
Format am Server: 850*564px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3385*2247px, 2937kB. link photo page.
thumbnail
Die Pavellons Güell (‚Güell Pavillons‘) in Barcelona sind ein Werk des katalanischen Architekten Antoni Gaudí. Früher vor den Toren der Stadt gelegen, liegt das Anwesen heute an der Avinguda Pedralbes 7. Den Auftrag für den Bau erteilte der Industrielle Eusebi Güell, womit die langjährige Zusammenarbeit der beiden begann. Gaudí entwarf ein Pförtnerhaus, einen Pferdestall und die Umfriedungsmauer der bereits bestehenden Finca Güell. [...]
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 2567kB. link photo page.
thumbnail
Diese Höhenlininen sollen das Relief der Pyrenäen (Pirineo) darstellen, auch eine Höhenkote ("3430", das wäre mit dem Pico de Aneto der höchste Berg) ist vermerkt. Die Flasche lässt sich wie eine normale Einwegflasche gut stauchen.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 2824kB. link photo page.
thumbnail
Formschönes Gemäuer eines Hauses, das nun anscheinend nicht mehr direkt zum Kloster gehört.
Format am Server: 850*340px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 8074*3230px, 6271kB. link photo page.
thumbnail
Formschönes Gemäuer eines Hauses, das nun anscheinend nicht mehr direkt zum Kloster gehört.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 2635kB. link photo page.
thumbnail
Formschönes Gemäuer eines Hauses, das nun anscheinend nicht mehr direkt zum Kloster gehört.
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 3752kB. link photo page.
thumbnail
Das Baudenkmal aus dem 14. Jahrhundert ist ein gutes Beispiel für die aragonisch-katalanische Gotik. Die einschiffige Klosterkirche hat ein Kreuzrippengewölbe, eine polygonale Apsis sowie bemerkenswerte Rosettenfenster. Elisenda de Montcada, die Klostergründerin, fand ihre letzte Ruhestätte in einem Alabastersarkophag in der Klosterkirche.
Format am Server: 850*475px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 8214*4588px, 7449kB. link photo page.
thumbnail
Das Baudenkmal aus dem 14. Jahrhundert ist ein gutes Beispiel für die aragonisch-katalanische Gotik. Die einschiffige Klosterkirche hat ein Kreuzrippengewölbe, eine polygonale Apsis sowie bemerkenswerte Rosettenfenster. Elisenda de Montcada, die Klostergründerin, fand ihre letzte Ruhestätte in einem Alabastersarkophag in der Klosterkirche.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 2908kB. link photo page.
thumbnail
Elisenda de Montcada, die Klostergründerin, fand ihre letzte Ruhestätte in einem Alabastersarkophag in der Klosterkirche. Das Grab hat zwei Seiten, eine hier und eine im Kreuzgang des Klosters, die Wand trennt die Kirche vom Kreuzgang. Das Baudenkmal aus dem 14. Jahrhundert ist ein gutes Beispiel für die aragonisch-katalanische Gotik. Die einschiffige Klosterkirche hat ein Kreuzrippengewölbe, eine polygonale Apsis sowie bemerkenswerte Rosette [...]
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 2546kB. link photo page.
thumbnail
Elisenda de Montcada, die Klostergründerin, fand ihre letzte Ruhestätte in einem Alabastersarkophag in der Klosterkirche. Das Baudenkmal aus dem 14. Jahrhundert ist ein gutes Beispiel für die aragonisch-katalanische Gotik. Die einschiffige Klosterkirche hat ein Kreuzrippengewölbe, eine polygonale Apsis sowie bemerkenswerte Rosettenfenster.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 2764kB. link photo page.
thumbnail
Formschönes Gemäuer um einen Garten gegenüber des Klosters.
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 3618kB. link photo page.
thumbnail
Das Reial monestir de Santa Maria de Pedralbes, auf Spanisch Real monasterio de Santa María de Pedralbes (‚Königliches Kloster von Santa Maria von Pedralbes‘) in Barcelona wurde 1326 von Königin Elisenda de Montcada, der vierten und letzten Ehefrau Königs Jakobs II., gegründet und den Klarissen überantwortet. Der Name des Klosters und später der ganzen Umgebung geht auf das weiße Gestein („Petras Albas“) zurück, das in der Nähe [...]
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 3688kB. link photo page.
thumbnail
Das Reial monestir de Santa Maria de Pedralbes, auf Spanisch Real monasterio de Santa María de Pedralbes (‚Königliches Kloster von Santa Maria von Pedralbes‘) in Barcelona wurde 1326 von Königin Elisenda de Montcada, der vierten und letzten Ehefrau Königs Jakobs II., gegründet und den Klarissen überantwortet. Der Name des Klosters und später der ganzen Umgebung geht auf das weiße Gestein („Petras Albas“) zurück, das in der Nähe [...]
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3255kB. link photo page.
thumbnail
Das Reial monestir de Santa Maria de Pedralbes, auf Spanisch Real monasterio de Santa María de Pedralbes (‚Königliches Kloster von Santa Maria von Pedralbes‘) in Barcelona wurde 1326 von Königin Elisenda de Montcada, der vierten und letzten Ehefrau Königs Jakobs II., gegründet und den Klarissen überantwortet. Der Name des Klosters und später der ganzen Umgebung geht auf das weiße Gestein („Petras Albas“) zurück, das in der Nähe [...]
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 2821kB. link photo page.
thumbnail
Das Reial monestir de Santa Maria de Pedralbes, auf Spanisch Real monasterio de Santa María de Pedralbes (‚Königliches Kloster von Santa Maria von Pedralbes‘) in Barcelona wurde 1326 von Königin Elisenda de Montcada, der vierten und letzten Ehefrau Königs Jakobs II., gegründet und den Klarissen überantwortet. Der Name des Klosters und später der ganzen Umgebung geht auf das weiße Gestein („Petras Albas“) zurück, das in der Nähe [...]
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 2819kB. link photo page.
thumbnail
Das Grab hat zwei Seiten, eine hier und eine in der Klosterkirche, die Wand trennt die Kirche vom Kreuzgang. Das Reial monestir de Santa Maria de Pedralbes, auf Spanisch Real monasterio de Santa María de Pedralbes (‚Königliches Kloster von Santa Maria von Pedralbes‘) in Barcelona wurde 1326 von Königin Elisenda de Montcada, der vierten und letzten Ehefrau Königs Jakobs II., gegründet und den Klarissen überantwortet. Der Name des Kloster [...]
Format am Server: 427*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3315*6605px, 4983kB. link photo page.
thumbnail
Das Reial monestir de Santa Maria de Pedralbes, auf Spanisch Real monasterio de Santa María de Pedralbes (‚Königliches Kloster von Santa Maria von Pedralbes‘) in Barcelona wurde 1326 von Königin Elisenda de Montcada, der vierten und letzten Ehefrau Königs Jakobs II., gegründet und den Klarissen überantwortet. Der Name des Klosters und später der ganzen Umgebung geht auf das weiße Gestein („Petras Albas“) zurück, das in der Nähe [...]
Format am Server: 850*286px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 9282*3118px, 8800kB. link photo page.
thumbnail
Das Reial monestir de Santa Maria de Pedralbes, auf Spanisch Real monasterio de Santa María de Pedralbes (‚Königliches Kloster von Santa Maria von Pedralbes‘) in Barcelona wurde 1326 von Königin Elisenda de Montcada, der vierten und letzten Ehefrau Königs Jakobs II., gegründet und den Klarissen überantwortet. Der Name des Klosters und später der ganzen Umgebung geht auf das weiße Gestein („Petras Albas“) zurück, das in der Nähe [...]
Format am Server: 850*581px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3162*2163px, 2343kB. link photo page.
thumbnail
Format am Server: 297*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2072*5932px, 3222kB. link photo page.
thumbnail
Das Reial monestir de Santa Maria de Pedralbes, auf Spanisch Real monasterio de Santa María de Pedralbes (‚Königliches Kloster von Santa Maria von Pedralbes‘) in Barcelona wurde 1326 von Königin Elisenda de Montcada, der vierten und letzten Ehefrau Königs Jakobs II., gegründet und den Klarissen überantwortet. Der Name des Klosters und später der ganzen Umgebung geht auf das weiße Gestein („Petras Albas“) zurück, das in der Nähe [...]
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 2492kB. link photo page.
thumbnail
Das Reial monestir de Santa Maria de Pedralbes, auf Spanisch Real monasterio de Santa María de Pedralbes (‚Königliches Kloster von Santa Maria von Pedralbes‘) in Barcelona wurde 1326 von Königin Elisenda de Montcada, der vierten und letzten Ehefrau Königs Jakobs II., gegründet und den Klarissen überantwortet. Der Name des Klosters und später der ganzen Umgebung geht auf das weiße Gestein („Petras Albas“) zurück, das in der Nähe [...]
Format am Server: 850*511px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 5738*3451px, 5621kB. link photo page.
thumbnail
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3696kB. link photo page.
thumbnail
Das Reial monestir de Santa Maria de Pedralbes, auf Spanisch Real monasterio de Santa María de Pedralbes (‚Königliches Kloster von Santa Maria von Pedralbes‘) in Barcelona wurde 1326 von Königin Elisenda de Montcada, der vierten und letzten Ehefrau Königs Jakobs II., gegründet und den Klarissen überantwortet. Der Name des Klosters und später der ganzen Umgebung geht auf das weiße Gestein („Petras Albas“) zurück, das in der Nähe [...]
Format am Server: 588*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3201*4625px, 4297kB. link photo page.
thumbnail
Format am Server: 790*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3000*3227px, 3211kB. link photo page.
thumbnail
Das Reial monestir de Santa Maria de Pedralbes, auf Spanisch Real monasterio de Santa María de Pedralbes (‚Königliches Kloster von Santa Maria von Pedralbes‘) in Barcelona wurde 1326 von Königin Elisenda de Montcada, der vierten und letzten Ehefrau Königs Jakobs II., gegründet und den Klarissen überantwortet. Der Name des Klosters und später der ganzen Umgebung geht auf das weiße Gestein („Petras Albas“) zurück, das in der Nähe [...]
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 2739kB. link photo page.
thumbnail
Das Reial monestir de Santa Maria de Pedralbes, auf Spanisch Real monasterio de Santa María de Pedralbes (‚Königliches Kloster von Santa Maria von Pedralbes‘) in Barcelona wurde 1326 von Königin Elisenda de Montcada, der vierten und letzten Ehefrau Königs Jakobs II., gegründet und den Klarissen überantwortet. Der Name des Klosters und später der ganzen Umgebung geht auf das weiße Gestein („Petras Albas“) zurück, das in der Nähe [...]
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 2711kB. link photo page.
thumbnail
Format am Server: 152*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2012*11264px, 5141kB. link photo page.
thumbnail
Das Reial monestir de Santa Maria de Pedralbes, auf Spanisch Real monasterio de Santa María de Pedralbes (‚Königliches Kloster von Santa Maria von Pedralbes‘) in Barcelona wurde 1326 von Königin Elisenda de Montcada, der vierten und letzten Ehefrau Königs Jakobs II., gegründet und den Klarissen überantwortet. Der Name des Klosters und später der ganzen Umgebung geht auf das weiße Gestein („Petras Albas“) zurück, das in der Nähe [...]
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 2595kB. link photo page.
thumbnail
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 2125kB. link photo page.
thumbnail
Wenn man schon nicht denken darf, dann braucht man auch nicht reden (christlicher Lehrsatz?).
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3483kB. link photo page.
thumbnail
Psalm 130 (Vulgata: 129) wird oft nach seinem Anfang: „Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu Dir“ in der lateinischen Form De profundis benannt. Er wird auch Der sechste Bußpsalm genannt. Er gehört zu den traditionellen Totengebeten der katholischen Kirche und wird u.a. im Begräbnisritus rezitiert. Die Leier steht, makaber, an den Wänden des Speisesaals.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 2357kB. link photo page.
thumbnail
Psalm 130 (Vulgata: 129) wird oft nach seinem Anfang: „Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu Dir“ in der lateinischen Form De profundis benannt. Er wird auch Der sechste Bußpsalm genannt. Er gehört zu den traditionellen Totengebeten der katholischen Kirche und wird u.a. im Begräbnisritus rezitiert. Die Leier steht, makaber, an den Wänden des Speisesaals.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 2166kB. link photo page.
thumbnail
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 2303kB. link photo page.
thumbnail
Format am Server: 546*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2186*3405px, 2468kB. link photo page.
thumbnail
Kleine Sitzbankerln zum Rausschauen.
Format am Server: 542*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2152*3377px, 1927kB. link photo page.
thumbnail
Raum mit Wandmalereien aus dem 14. Jahrhundert.
Format am Server: 575*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3405*5031px, 5360kB. link photo page.
thumbnail
Ein Kapitelhaus (engl. Chapter House) ist ein Versammlungsgebäude für Klerus oder Domkapitel, das einer Bischofs-, Kloster- oder Stiftskirche beigeordnet ist. Das erste Kapitelhaus entstand 1110 in Worcester. Der Grundriss des Kapitelhauses kann rechteckig oder polygonal sein. Das englische Chapterhouse ist mit dem Kreuzgang oder Querhaus durch einen Stichgang verbunden. Es ist also im Gegensatz zu den festländischen Kapitelsälen ein freisteh [...]
Format am Server: 621*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3472*4754px, 5016kB. link photo page.
thumbnail
Als Schlussstein oder Scheitelstein wird der Keilstein am höchsten Punkt (Scheitel) eines Bogens oder der abschließende Stein im Hauptknotenpunkt eines Rippengewölbes bezeichnet. Im Bogen ist der Schlussstein keilförmig, im Gewölbe dagegen rund, meist mit Rippenansätzen; er kann auch als Knauf ausgebildet oder aus mehreren Stücken ringförmig zusammengesetzt sein. Im Gewölbebau spielt der Schlussstein eine entscheidende Rolle: erst wenn e [...]
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 2714kB. link photo page.
thumbnail
Ein Kapitelhaus (engl. Chapter House) ist ein Versammlungsgebäude für Klerus oder Domkapitel, das einer Bischofs-, Kloster- oder Stiftskirche beigeordnet ist. Das erste Kapitelhaus entstand 1110 in Worcester. Der Grundriss des Kapitelhauses kann rechteckig oder polygonal sein. Das englische Chapterhouse ist mit dem Kreuzgang oder Querhaus durch einen Stichgang verbunden. Es ist also im Gegensatz zu den festländischen Kapitelsälen ein freisteh [...]
Format am Server: 583*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3387*4942px, 4332kB. link photo page.
thumbnail
Das Baudenkmal aus dem 14. Jahrhundert ist ein gutes Beispiel für die aragonisch-katalanische Gotik. Die einschiffige Klosterkirche hat ein Kreuzrippengewölbe, eine polygonale Apsis sowie bemerkenswerte Rosettenfenster. Elisenda de Montcada, die Klostergründerin, fand ihre letzte Ruhestätte in einem Alabastersarkophag in der Klosterkirche.
Format am Server: 850*445px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 4128*2159px, 2226kB. link photo page.
thumbnail
Funktion unbekannt.
Format am Server: 611*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2197*3057px, 1922kB. link photo page.
thumbnail
Bankfiliale auf der Adresse Carrer del Bisbe Català 8. Das Obergeschoss und das Dach sind mit gebrannten Kacheln und Dachziegeln verziert.
Format am Server: 567*850px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 2304*3456px, 2927kB. link photo page.
thumbnail
Das Obergeschoss und das Dach sind mit gebrannten Kacheln und Dachziegeln verziert.
Format am Server: 850*567px. Auf Anfrage verfügbare Grösse: 3456*2304px, 3084kB. link photo page.
<<< - Barcelona - 2010 - >>>


Photos are strictly copyrighted (©) by André M. Winter and others. See individual photographs for detailed information about authors. A free permissions for re-use may be given for non-commercial purposes. Commercial use requires a license. Contact André M. Winter for any kind of use. This extended copyright notice applies in all cases. Infringements always will be persecuted worldwide. Legal court: Innsbruck, Austria, E.U.

The descriptions of photographs (or parts of) may be based on articles of the free Wikipedia encyclopedia and are covered by the GNU Free Documentation License (GFDL). See individual photographs for detailed information about text origins.

Valid XHTML 1.0 Strict