<< prev | top | list Trinkwasserstolleneingang im Halltal unterm Usterberg list | top | next >>
previous
Trinkwasserstollen und Wehranlage im Halltal unterm Usterberg
next.
Alex am Notweg im Halltal
websize photograph
Bildbeschreibung
Titel: Trinkwasserstolleneingang im Halltal unterm Usterberg
Aufnahmestandort:

Im unteren Halltal, oberhalb von Mils, am alten Notweg.

Beschreibung:

Als 1992 ein Murenabgang die Trinkwasser-versorgung von Absam und Hall lahm legte, starteten die beiden Gemeinden ein imposantes Trinkwasserprojekt. Nach siebenjähriger Bautätigkeit konnte 2001 erstmals qualitativ hochwertiges Trinkwasser direkt aus dem Bergstock des Bettelwurfgebirges genutzt werden. Ein Trinkwasserkraftwerk sorgt zudem für die Erzeugung von ca. 850 MWh Strom. Damit können rund 210 Haushalte ein Jahr lang versorgt werden.

Rund 1 km tief ragt der Trinkwasserstollen ins Bergmassiv und fördert je nach Jahreszeit wischen 240 und 450 Liter pro Sekunde Trinkwasser. Zum Vergleich beträgt der Wasserbedarf von Absam und Hall nur bis zu 140 Liter pro Sekunde.

Schlüsselwörter: Druckleitung, Wasserfassung, Fenster
Bilddaten
Image sizes: 3456*2304px, 4153kb
Origin: Originally a digital image, with postprocessing
Date/Time: 20110206-122648
Camera: Canon EOS 350D DIGITAL
Iso: 100
Speed: 1/100s
Aperture: F7.1
Focal length: 17.0mm
Aperture: 27mm
Position coordinates:WGS84 LONG 11.5093588829°, LAT 47.3240178417°
Destination coordinates;WGS84 LONG 11.5101903677°, LAT 47.3239123895° (Wehranlage Halltal)
Air-line distance:
Bearing:
Author: André M. Winter
Photo copyright: This photograph is copyrighted (©) by André M. Winter and others. A free permissions for re-use may be given for non-commercial purposes. Commercial use requires a license. Contact André M. Winter for any kind of use. This extended copyright notice applies in all cases. Infringements always will be persecuted worldwide. Legal court: Innsbruck, Austria, E.U.
Text copyright: Description texts and meta data are covered by the GNU Free Documentation License (GFDL). Any re-use requires the URL and the author(s) of this document to be named in.
Link to this page: link to this page
<< prev | top | list list | top | next >>