Paddeln

Alles was mit einem Palava machbar ist ...
  • Lech

    Im letzen Maiwochenende trafen wir uns mit Potykas und Duda/Reznars im Lechtal zum Bootfahren. Endlich konnten Lilli und ich unser nigelnagelneues Palava, das wir zur Hochzeit bekommen haben einweihen. Leider mussten wir feststellen dass der Lech, anders als im Führer angegeben, kein einfacher Wanderfluss ist. Bei einem Pegel von 280cm bei Steeg, war zwar nur Mittelwasser, aber es gibt doch ein paar Stellen die mit dem Schlauchkanadier recht knifflig sind. Den oberen Teil fuhren wir somit ohne Kinder, ab Stanzach (leichterer Teil) waren sie dann dabei.

    38 Bilder

  • Sitter

    Am 10. Juni waren Lilli und ich auf der Sitter, einem unberührten Waldtalfluss im Appenzell unterwegs. Der Pegel im Internet prophezeite zwar einen zu niedrigen Wasserstand (7,5 m3/s), für unseren "Palava" war's aber noch ausreichend, eigentlich sogar optimal. Von St.Josefen bis zur Brücke Häggenschwil gings recht flott dahin mit ein paar interessanten Stellen im 2ten WW-Grad und nur ein paar kleinen Aufsitzern im unteren Teil.

    9 Bilder

  • Ticino inferiore

    "Im Süden des Lago Maggiore bei Setsto Calende verläßt der Tessin den See als Ticino Inferiore. Über hundert Kilometer hat der Ticino noch vor sich, bis er nahe der mittelalterlichen Stadt Pavia in den Po mündet. Er mäandriert gemächlich als einer der letzten großen, nahezu unverbauten Wildwanderflüsse Mitteleuropas durch die oberitalieneische Poebene. Seine Wassermengen sind imposant, mit der Kraft von mehreren hundert Kubikmetern pro Sekunde schiebt er sich durch urwüchsige Auwälder, rauscht mit hoher Strömungsgeschwindigkeit in dicken Zungen lange Schwallstrecken hinab, verzweigt sich und bildet große Kiesbänke und Inseln. Herrliche Wildzeltplätze laden ein zum Lagern und Baden, das Wasser ist klar, nur gering verschmutzt und dank des Zwischenaufenthaltes im Lago Maggiore nicht so kalt, wie man es von alpinen Wildbächen gewohnt ist. Getrübt wird die abendliche Lagerfeuerromantik durch die allgegenwärtigen Stechmücken." Gerd Spilker, Tessin, Outdoor-Führer Pollner Verlag.

    48 Bilder

  • Walensee

    Vor etwas mehr als einem Jahr, paddelte Lilli und ich schon einmal von Unterterzen auf das gegenüberliegende Ufer des Walensees. Damals war Lea noch im Bauch, diesmal durfte sie schon selbst im Wasser strampeln. Mit dabei war auch noch Eva die uns einen Kurzbesuch anlässlich Leas ersten Geburtstag abstattete.

    11 Bilder

  • Tagliamento

    Der Tagliamento ist wohl einer der letzten großen unregulierten Flüsse Europas. Ein über 3km breites Schotterband zieht sich von Venzone bis Lignano durch die Ebene. Ein Wanderfluß den man gemacht haben muß!

    28 Bilder

  • Paddeln Grado Lagune

    Unser Campingplatz in der Lagune war mehr oder weniger leer. Der Strand gehörte uns allein, und zur Abwechslung paddelten wir mal durch die Lagune. Vorsicht auf Ebbe und Flut war angesagt. Bei Ebbe gibts kein Zurück, da liegt fast alles trocken.

    14 Bilder

  • Paddeln Stella

    Ein paar Kilometer westlich von unserem Campingplatz fließt die Stella in die Lagune. Die wollten wir auch noch per Boot befahren.

    10 Bilder

  • Große Mühl

    Nach vielen vielen Jahren bin ich wieder einmal die Große Mühl von Schlägl bis zur Furtmühle gefahren. Mit dabei natürlich Lea, Lilli, Omama, Opapa, Stefan, Nils, Jump, Felix und Paula. Der Wasserstand war perfekt. Der Pegel bei der Meßstelle Iglmuehle zeigte 141cm, knapp über MW.

    20 Bilder

  • Steyr Agonitz - Leonstein

    Das geplante Sonnwendfeuer bei Nik fiel zwar ins Wasser, nicht dafür aber die Fahrt auf der Steyr. Bei hohem Wasserstand gabs da mit dem Palava richtig was zu tun :-)

    19 Bilder

  • Große Mühl

    35 Bilder

  • Zrmanja

    Eines der Highlights unseres Kroatienurlaubs war die Befahrung der Zrmanja. Glasklares Wasser fließt hier durch wüstenartige Karstlandschaft und bildet durch Sinterbildungen einen natürlichen Staudamm nach dem anderen. Fast alle dieser Dämme sind fahrbar, nur die wirklich großen müssen umtragen werden.

    24 Bilder

  • Thaya

    Bootfahrt auf der Thaya von Raabs bis Eibenstein. Der Pegel war mit 130cm bei Raabs ausreichend. Die Strecke ist Landschaftlich sehr schön und einsam, allerdings stören die Staustufen nach dem Kollmitzgraben. Da muss man dann schon kräftig Paddeln um weiterzukommen.

    22 Bilder

  • Osu

    Paddeltour vom Golfo die Sogno auf Korsika in die Osu Mündung

    8 Bilder

  • Walensee

    Startschuss für unseren Urlaub in der Schweiz, Vorarlberg und Tirol war der Walensee. Nach Übernachtung am Arlbergpass gings zu unserer beliebten Paddelstrecke von Unterterzen auf die einsame Seite des Walensees.

    12 Bilder

  • Reuss

    Die Reuss ist ein netter Wanderfluss. Bei uns hatte es relativ viel Wasser und eine enorme Strömung sodass unsere relativ kurze Strecke durch das Gnadental in fast 1h reiner Fahrzeit hinter uns lag. Sehenswert sind auch die Städte Bremgarten und Mellingen!

    8 Bilder

  • Donau - Steyregg

    Flusswandern auf der Donau von St. Margarethen bis zur Steyregger Brücke. Dort setzten wir über ins Begleitgerinne das dann durch die Au bei Steyregg führt. Nicht bedacht haben wir die doch eher geringe Strömung der Donau nach Linz, daher brauchten wir für diese Strecke relativ lange und mussten in der Au etwas früher aussteigen: http://maps.doris.at/?x=76095&y=349221&zoom=6&layer=oek&popup_x=76476&popup_y=349397&popup_text=Ausstieg

    16 Bilder

  • Krupa

    Krupa und Zrmanja in Kroatien sind wohl in ihrer Art einzigartig in ganz Europa. In karger Karstlandschaft bilden sie traumhafte Flusslandschaften die noch dazu mit dem Boot sehr einfach zu befahren sind. Störend sind nur die Tragestellen bei den hohen Wasserfällen. Achtung! In der Krupa werden diese alle auf der orographisch rechten Seite umtragen, in der Zrmanja dann links.

    28 Bilder